1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Kaufland: Neuer Service für Kunden – es drohen jedoch Gebühren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kaufland: Wer zu viel Kleingeld angesammelt hatte, dem blieb der Gang zur Bank bisher nicht erspart. Doch jetzt bieten mehrere Supermärkte ihren Kunden ein Kleingeld-Service an:

Neckarsulm - Wer kennt es nicht: Im Laufe der Zeit sammeln sich in Sparschwein oder Spardose etliche Münzen an, die man nur schwer wieder ausgeben kann. Doch um diese aufs Konto einzuzahlen, muss man bei der Bank teilweise sogar nochmal zusätzlich in die Tasche greifen! Wer sein Münzgeld in der Bankfiliale des Vertrauens loswerden will, muss teilweise bis zu 20 Euro blechen. Wie HEIDELBERG24 berichtet, wollen Supermärkte wie Kaufland* oder Edeka jetzt dagegen vorgehen – und ihren Kunden einen praktischen Service anbieten. Der lohnt sich allerdings nicht für jeden:

UnternehmenKaufland
HauptsitzNeckarsulm
Gründung1984
Mitarbeiterzahl132.000 (2019)

Kaufland: Kleingeld am Münzautomaten loswerden – Supermarkt bietet neuen Service

Mit Münzautomaten von privaten Anbietern steigen Supermärkte wie Kaufland nun ins Münz-Geschäft ein und machen Banken damit ordentlich Konkurrenz. Wie chip.de berichtet, können Supermarkt-Kunden ihre angesammelten Münzen ganz einfach zu den Automaten in den Filialen bringen, die 1-Euro, 50-Cent oder 20-Cent-Stücke über Rüttelfächer zählen lassen und einzahlen. Dafür erhalten sie einen Wertgutschein oder Bargeld zurück. Besonders praktisch: Die Gutscheine, die die Münzautomaten nach der Einzahlung ausspucken, können direkt beim Einkauf bei Kaufland und Co. an der Kasse eingelöst werden.

Vorreiter dieser Münzautomaten war vor rund zwei Jahren die kriselnde Warenhauskette Real. Dort wurden in hunderten Filialen Münzautomaten des US-Anbieters Coinstar aufgestellt, wie chip.de berichtete. Der Andrang von Kunden auf diese Automaten sei teilweise enorm gewesen. Nach der Zerschlagung des Supermarkt-Riesen kauften Kaufland und Edeka etliche Real-Filialen auf* – und wollen den Service der Münzautomaten für ihre Kunden nun beibehalten. Während sich bei diesen Automaten für Real-Stammkunden also erst einmal nichts ändert, müssen diese sich allerdings beim Online-Shop von Real an einen anderen Namen und neue Funktionen gewöhnen.*

Kaufland: Münzen im Supermarkt loswerden – über 1.000 Automaten sollen kommen

Vor der Zerschlagung von Real hätten in den Filialen rund 850 der praktischen Münzautomaten gestanden. „Wir werden die Nachfrage einige Monate beobachten und dann entscheiden, unter welchen Voraussetzungen und in welchem Umfang wir sie an weiteren Standorten im Bestandsfilialnetz integrieren“, schreibt der Supermarkt-Riese. Und auch Edeka und Rewe wollen die Verfügbarkeit dieser Automaten ausbauen. Wie Merkur.de berichtet, sollen in den kommenden Wochen bis zu 1.300 weitere Coinstar-Automaten* zum Wechseln von Münzen in den Supermärkten in Deutschland aufgestellt werden. Die meisten Münzautomaten, die aktuell zur Verfügung stehen, findet man nach Angaben von Coinstar unter anderem bei Edeka, Rewe sowie in Tankstellen.

Kaufland: Kleingeld am Automaten einzahlen – ab wann lohnt sich der Service?

Um seine Münzen an den Automaten bei Kaufland und Co. loszuwerden, verlangt Coinstar eine Tauschgebühr von 9,9 Protent,* wie ruhr24.de berichtet. Wer zum Beispiel 50 Euro einzahlt, erhält einen Wert von etwas mehr als 45 Euro zurück. Um eine gewisse Einzahl- bzw. Wechselgebühr kommen Kunden also auch bei den Automaten im Supermarkt nicht herum. Es empfiehlt sich also, das Sparschwein erst einmal richtig voll werden zu lassen – denn nur mit einer größeren Menge an Kleingeld lohnt sich der Gang zum Münzautomaten wirklich. (kab) *HEIDELBERG24, Merkur.de und ruhr24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant