1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Kaufland: Spielzeug für Kinder aus Online-Shop erntet heftige Kritik

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kaufland: Der Online-Shop des beliebten Supermarkts steht wegen des Angebots eines Drittanbieters in der Kritik. Von welchem Artikel für Kinder Kunden so schockiert sind:

Die Online-Shops von Supermärkten wie Kaufland* oder Aldi werden bei Kunden immer beliebter. Doch jetzt hagelt es heftige Kritik wegen eines Angebots aus dem Shop von Kaufland. Ausgerechnet von einem Spielzeug für Kinder, das ausschließlich online angeboten wird, zeigen sich viele Kunden schockiert. Ein Twitter-Nutzer kritisiert, dass in der Produktbeschreibung Krieg als „cooles Actionfeeling“ verkauft wird. HEIDELBERG24* berichtet über den Grund für die große Aufregung gegen Kaufland:

UnternehmenKaufland
HauptsitzNeckarsulm
Gründung1984
Filialenca. 1.300

Kaufland: Spielzeug-Gewehr für Kinder aus Online-Shop erntet heftige Kritik

Auslöser der Diskussion ist der Tweet eines Nutzers mit dem Namen „Banditendoc“, der das umstrittene Produkt im Online-Shop von Kaufland entdeckt hat. Ein Screenshot der Detail-Seite von kaufland.de zum Angebot zeigt ein grüne Waffe mit der Bezeichnung „GYD Sniper Scharfschützengewehr“. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass es sich bei dem Produkt um ein Spielzeug für Kinder handelt. „Geniales Militär-Spielzeug Gewehr“ mit „tollem Sound und LED-Beleuchtung“ für ein „cooles Actionfeeling“, lautet die Beschreibung des rund 17 Euro teuren Artikels, den man auch am Freitag noch in begrenzter Anzahl im Online-Shop von Kaufland finden kann.

Das umstrittene Angebot eines Drittanbieters auf kaufland.de

Das umstrittene Angebot eines Drittanbieters auf kaufland.de © Jens Wolf/dpa/Screenshot kaufland.de/Montage

Auch Aldi geriet erst kürzlich wegen eines Angebots aus seinem Online-Marktplatz in die Kritik.* Der Kunden-Ansturm auf ein bestimmtes Produkt war riesig – doch am Ende blieben viele Kunden einfach nur wütend zurück.

Kaufland: Diskussion über Online-Angebot von Drittanbieter – „So ein Dreck“

Der Twitter-Nutzer scheint entsetzt über das Kaufland-Angebot für Kinder und fragt kritisch nach: „Was die Welt braucht?“ Schnell reagieren auch weitere Menschen auf den Screenshot aus dem Online-Shop. Zunächst weist ein anderer Twitter-User darauf hin, dass Kaufland seine Plattform auch Drittanbietern zur Verfügung stellt und dass es sich wohl um ein solches Produkt handle. Das umstrittene Kinder-Gewehr sei „ein Angebot auf dem Marketplace von einem externen Anbieter, wie es das auch bei Otto, Real, Amazon und vielen anderen gibt“, erklärt der Twitter-Nutzer, merkt aber dennoch an: „Natürlich sollte so ein Dreck durch Kaufland von seinem Marketplace entfernt werden.“

Weitere Kaufland-Kunden schalten sich in die Diskussion ein. Einer wird sogar mehr als deutlich: „Ein weiterer Grund, Kaufland zu meiden“, kommentiert er den Tweet über das Online-Angebot. Auch bei Facebook gerät das Spielzeug-Gewehr in die Kritik,* wie Tz.de berichtet. „Jetzt wird auch schon im Kinderzimmer aufgerüstet. Bin mal gespannt, wann der erste Panzer auf dem Spielplatz eintrifft“, reagiert zum Beispiel ein entsetzter Kunde auf den Artikel aus dem Online-Shop. (kab) *HEIDELBERG24 und Tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant