Was Kunden jetzt wissen müssen

Rückruf bei Kaufland: Salmonellen-Gefahr – diese Kürbiskerne lieber nicht essen

Kaufland muss ein Produkt zurückrufen. Der Grund: Es besteht für die Kunden Salmonellengefahr. Was jetzt zu beachten gilt:

  • Kaufland* ruft ein Produkt zurück, denn es besteht Salmonellen-Gefahr.
  • Vom dem Produkt-Rückruf* betroffen sind Kürbiskerne mit einem bestimmten Mindesthaltbarkeitsdatum.
  • Kunden können die Kürbiskerne in allen Filialen zurückbringen.

Sie sind lecker, gesund und perfekt, wenn man etwas zu knabbern will: Kürbiskerne. Die Samen gibt es überall zu kaufen und sind vor allem wegen ihrer äußerst gesunden Inhaltsstoffe beliebt. So sind unter anderem Vitamin E, wertvolle Enzyme und Beta-Carotin in den Kürbiskernen zu finden. Außerdem wirken sie sich entzündungshemmend und gut für Prostata und Herz. Also wahre Alleskönner die kleinen Samen von Kürbissen.

Kein Wunder also, dass Kürbiskerne gerne gekauft werden. Allerdings müssen nun Käufer einer bestimmten Marke aufpassen. Denn für ein Produkt ist nun eine Gesundheitswarnung ausgesprochen worden und es wird zurückgerufen. Das berichtet HEIDELBERG24*.

Kaufland Rückruf: Gefahr vor Salmonellen – Kürbiskerne nicht essen

Die Kürbiskerne, die zurückgerufen werden, stammen von der Marke „K Classic Kürbiskerne naturbelassen“, wie die nutwork Hadnelsgesellschaft mbH mitteilt. Die Waren ist bei Kaufland erhältlich. Alle Kunden, die nun diese Kürbiskerne gekauft haben, müssen auf folgende Produkteigenschaften achten. Wenn diese mit der Verpackung übereinstimmen, dann sollten die Kürbiskerne nicht gegessen werden:

  • Artikel: K Classic Kürbiskerne naturbelassen
  • Inhalt: 200g
  • GTIN: 4337185460203
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 20.03.2021 
  • Losnummer: 2020446 (die Information befindet sich auf der Rückseite).
  • Hersteller: Nutwork Handelsgesellsch. mbH, Burchardstraße 8, 20095 Hamburg

Rückruf bei Kaufland: Kürbiskerne zurückbringen – auch ohne Kassenbon

Laut der Handelsgesellschaft werden die Kürbiskerne von Kaufland zurückgerufen, da in einer Charge Salmonellen nachgewiesen wurden. Kaufland reagiert umgehend und nimmt das betroffene Produkt aus dem Verkauf. Die Kürbiskerne können in allen Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet – auch ohne Kassenbon. Für weitere Fragen steht die Hotline 040-65688555 zur Verfügung. Ein anderes Produkt, das derzeit zurückgerufen wird, kann eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Vom Rückruf ist der Beerenmix von Lidl betroffen.

Kürbiskerne frisch geerntet.

Auch bei Aldi gab es erst kürzlich ein Rückruf. Auch hier waren Salmonellen in einem beliebten Produkt*. Es handelt sich dabei um eine Salami, die zurückgerufen wird. jol *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/picture-alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare