1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Kaufland: Verletzungsgefahr bei Treuepunkt-Prämie – Supermarkt warnt Kunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kaufland: Treuepunkte-Aktionen sind bei vielen Kunden beliebt. Doch nun ruft der Supermarkt ein Produkt der Marke Zwilling zurück, das Kunden über solch eine Aktion erhalten konnten!

Neckarsulm - Bei einer Treuepunkte-Aktion bei Kaufland können Kunden seit dem 14. Januar Punkte sammeln und dadurch unterschiedliche Küchenzubehör-Produkte erhalten. Solche Treue-Aktionen im Supermarkt sind bei den Kunden besonders beliebt – denn so können sie oft teurere Marken-Artikel wesentlichen günstiger kaufen. Jetzt teilt Kaufland jedoch mit, dass eine der Treue-Prämien der Marke Zwilling von einem Produkt-Rückruf betroffen ist – es besteht Verletzungsgefahr. Was Kunden jetzt beachten müssen:

Kaufland: Treupunkte-Aktion von Zwilling – Bräter von Rückruf betroffen

Wie HEIDELBERG24* berichtet, können Kunden bei der Treuepunkte-Aktion von Kaufland zwischen dem 14. Januar und 14. April je einen Treuepunkt pro 5 Euro Einkaufswert sammeln. Für 20 gesammelte Treuepunkten gibt es diverse Küchenprodukte der Marke Zwilling zum günstigeren Preis, zum Beispiel Messer oder Kochgeschirr. In rund vier Wochen dürften etliche Kunden bereits ihre Treuepunkte eingelöst haben – doch jetzt warnt Hersteller Zwilling vor der Verwendung eines Produkts, das Teil der Kaufland-Aktion war.

Kaufland ruft diesen Bräter von Zwilling zurück.
Kaufland ruft diesen Bräter von Zwilling zurück. © Screenshot Kaufland

Vom Rückruf betroffen ist nach Angaben von Kaufland und Zwilling ein Bräter mit Glasdeckel, der im Rahmen der Treuepunkte-Aktion zwischen dem 14. Januar und dem 2. Februar erhältlich war:

Zuletzt sorgte eine ganz andere Situation bei Kaufland für Aufregung: Ein Kunde postete ein Foto im Netz und machte Seinem Ärger Luft – viele User stellten sich allerdings auf die Seite der Supermarkt-Kette. Hier gibt es mehr aktuelle Verbaucher-News im Überblick.

Kaufland: Rückruf im Rahmen von Treuepunkte-Aktion – Verletzungsgefahr durch Zwilling-Bräter

Zwilling warnt im Rahmen des Rückrufs vor einem „potenziellen Sicherheitsrisiko“ bei der Verwendung des Bräters. Es sei festgestellt worden, dass der zum Multifunktionsbräter gehörende Glasdeckel schadhaft ist – und leicht brechen kann. Aufgrund der dadurch entstehende Scherben besteht Verletzungsgefahr. Auch Kaufland warnt Kunden davor, den Treuepunkte-Artikel weiter zu verwenden, weil Schnittverletzungen drohen könnten.

Kaufland versichert nach Bekanntwerden des Rückrufs, dass Kunden den betroffenen Bräter von Zwilling in jeder Kaufland-Filiale auch ohne Kassenbeleg zurückgeben können. „Dort erhalten die Käufer bereits bezahltes Geld zurück oder wahlweise ein mindestens gleichwertiges Austauschprodukt“, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag (11. Februar). Bei weiteren Fragen sollen sich Kunden an den Kundenservice von Zwilling wenden, der unter +49(0)212/882–8645 und rueckruf@zwilling.com von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr erreichbar ist.

Kaufland: Produkt-Rückruf – so erfahren Kunden von aktuellen Warnungen

Ein Produkt-Rückruf wird zunächst immer direkt vom Hersteller gestartet, sobald klar ist, das ein fehlerhaftes Produkt tatsächlich in den Verkauf gelangt ist. Die Verbraucherzentrale bezeichnet einen Rückruf jedoch nur als „Notbremse“ – denn eigentlich müssen Hersteller natürlich von Anfang an dafür sorgen, dass sichere Produkte auf dem Markt landen, die die Gesundheit von Kunden nicht gefährden. Sollte dies doch einmal passieren – oder auch nur der Verdacht bestehen – ziehen die Hersteller oft schon aus eigenem Interesse schnelle Konsequenzen, um nicht für eventuell entstandene Schäden haften zu müssen.

Oft informieren auch die Supermärkte wie Kaufland über Soziale Medien oder ihre Internetseiten über Rückrufe von fehlerhaften Produkten, die bei ihnen verkauft wurden. In besonders schweren Fällen verbreitet auch die Katastrophen-Warnapp KATWARN einen Produkt-Rückruf mittels einer Push-Nachricht direkt auf das Handy. Eine weitere Möglichkeit für Kunden, sich über die aktuellen Rückrufe zu informieren, sind Internetportale, die sich auf diese Meldungen spezialisiert haben. (kab) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant