1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

„Ohrwurm-Salat“: Lidl-Kundin macht ekligen Krabbel-Fund

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Ein Salat sollte möglichst aus frischen Zutaten bestehen. Eine Frau macht in einem Lidl-Salat jedoch einen Ekel-Fund, der sogar noch lebt!

Blattsalat, Croûtons, Käse, Tomaten, etwas Hähnchenfleisch und eine leckere Soße – fertig ist der beliebte und leckere Caesar-Salat. Ganz wichtig ist dabei, dass alle Zutaten frisch sind. Bei Lidl hat man das aber wohl etwas zu wörtlich genommen. Wie HEIDELBERG24 berichtet, findet eine Frau nämlich in ihrem Salat ein lebendiges Krabbeltier.

UnternehmenLidl
HauptsitzNeckarsulm
Umsatz57 Milliarden EUR

„Widerlich“: Kundin macht Ekel-Fund in Lidl-Salat

Die Vorfreude auf ein leckeres Gericht kann schnell vergehen, wenn man eine unerwartete Zutat im Essen findet. Sei es ein Haar, etwas Schimmliges oder Insekten. Einen solchen Fall hat eine Frau in einem Video auf Facebook mit der Community geteilt. Unter dem Titel „Lidl Deutschland Ohrwurm Salat“ kann sich wohl jeder vorstellen, was genau sie entdeckt hat.

„Diese Schei*e ist widerlich“, sagt die Frau in dem Video, nachdem sie einen von gleich mehreren Ohrwürmern mit der Kamera filmt. Zuvor beweist die angewiderte Lidl-Kundin noch, dass die Packung komplett verschlossen ist. Die Lust auf Salat sei ihr – verständlicherweise – nun erstmal vergangen, wie sie in den Kommentaren schreibt. Nicht eklig, aber gefährlich ist hingegen ein Fund in Häagen-Dazs-Eis, der zu einem Rückruf führt.

Ekel-Fund: Frau findet Ohrwürmer in Lidl-Salat

Dabei hat die Frau noch Glück gehabt, wie sie selbst in den Facebook-Kommentaren schreibt. Denn sie selbst hätte den Salat von Lidl sofort gegessen, ohne zuvor hineinzusehen. Da das Essen aber für ihre Tochter gewesen sei, die wirklich alles genau inspiziere, was sie isst, sind die Ohrwürmer vor dem Öffnen aufgefallen. Eine andere Userin meint daraufhin, dass sie ab jetzt auch immer zuerst kontrollieren werde.

Auch andere Kommentatoren können nicht fassen, was sie in dem Video sehen. „Oh mein Gott, wie widerlich“ oder „What the f*ck, wie eklig“ sind nur ein paar der Kommentare. Vor kurzem hat eine Kundin auch bei Aldi einen Ekel-Fund in einem Tiefkühlprodukt gemacht.

Ekel-Fund bei Lidl: Würmer in verschlossenem Salat

Da die Packung des Lidl-Salats noch geschlossen gewesen ist, müssen die Ohrwürmer, die zur Ordnung der Fluginsekten gehören, schon beim Abfüllen in der Verpackung gewesen sein. Möglicherweise sind sie mit dem Salat hineingekommen. Wie tz.de berichtet, hat auch eine Penny-Kundin einen Ekel-Fund gemacht, bei dem sie sich fast übergeben muss.

Übrigens: Nach der Fortpflanzung werden meist übrigens rund 50 Eier abgelegt. Es könnte also gut sein, dass auch andere Salate betroffen gewesen sind. Ein Blick durch die Schale eines abgepackten Salats könnte einen in Zukunft also vor einer ekligen Überraschung bewahren. (dh)

Auch interessant

Kommentare