Schimmel im Weihnachtsgebäck

Lebkuchen-Rückruf: Ekel-Warnung – dieses Produkt auf keinen Fall essen

Eine Frau beißt in einen Schokoladen-Lebkuchen (Symbolfoto)
+
Lebkuchen-Rückruf: Hersteller warnt vor Schimmel (Symbolfoto)

Produkt-Rückruf: Der Hersteller einer beliebten Lebkuchen-Marke warnt vor Schimmel im Gebäck. Welche Produkte betroffen sind und was Kunden nun beachten müssen:

Jedes Jahr wundern sich Supermarkt-Kunden, wie früh die Weihnachts-Süßigkeiten bereits in den Regalen stehen. Und kaum sind Lebkuchen, Spekulatius und Co. dieses Jahr im Verkauf aufgetaucht, meldet ein bekannter Hersteller bereits einen Produkt-Rückruf.* Betroffen ist Lebkuchen der vor allem für ihre Waffeln bekannte Marke Manner. Wie HEIDELBERG24* berichtet, sollten Kunden diesen Rückruf dringend beachten – denn in dem Lebkuchen von Manner könnte sich Schimmel befinden.

Lebkuchen-Rückruf: Beliebte Marke könnte Schimmel enthalten – das müssen Kunden wissen

Wie das Unternehmen Manner mitgeteilt hat, wurde im Rahmen interner Qualitätssicherungsmaßnahmen festgestellt, dass es in mehreren Chargen von Lebkuchen zu einem Fehler im Produktionsprozess gekommen ist, aufgrund dessen „eine Schimmelbildung im Produkt nicht ausgeschlossen werden kann“. Bei dem vom Rückruf betroffenen Produkt handelt es sich um die mit Zwetschgenmus gefüllten Lebkuchen mit der Bezeichnung „Manner Powidl Knöpfe 180 g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 6.5.2021, 7.5.2021 und 8.5.2021.

Lebkuchen-Rückruf wegen Schimmel: Diese Produkte sind betroffen

Kunden, die den vom Rückruf betroffenen Lebkuchen gekauft haben, sollten dringend darauf achten, das Produkt nicht zu verzehren – wenn es sich um folgende Charge handelt:

  • Mindesthaltbarkeitsdatum 6.5.2021 und Chargennummer L13450127 L
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 6.5.2021 und Chargennummer L13450127 R
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 7.5.2021 und Chargennummer L13450128 L
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 7.5.2021 und Chargennummer L13450128 R
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 8.5.2021 und Chargennummer L13450129 L
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 8.5.2021 und Chargennummer L13450129 R
Manner ruft „Manner Powidl Knöpfe 180g“ mit Mindesthaltbarkeitsdatum 6.5.2021, 7.5.2021 und 8.5.2021 zurück.

„Manner Powidl Knöpfe“ mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum sowie andere Lebkuchen-Produkte von Manner seien laut Hersteller von dem Rückruf nicht betroffen und könnten weiterhin bedenkenlos konsumiert werden. Auch ruhr24.de berichtet über den Lebkuchen-Rückruf*.

Lebkuchen-Rückruf bei Manner – Kunden erhalten Ersatz

Die Lebkuchen aus den vom Rückruf betroffenen Chargen wurden im Supermarkt aus dem Verkauf genommen. Kunden, die eines der betroffenen Produkte gekauft haben, werden gebeten, diese auf dem Postweg (mit Angaben der Absenderadresse) an den Manner Konsumentenservice zu retournieren. „Selbstverständlich erhalten unsere Konsumenten auch ohne Kaufbeleg ein neues Produkt“, verspricht der Hersteller. Die Lebkuchen können auch an folgende Adresse zurück geschickt werden:

  • Josef Manner & Comp. AG
  • Konsumentenservice 
  • Wilhelminenstraße 6 
  • 1170 Wien 

Produkt-Rückruf: So erfahren Kunden von aktuellen Warnungen

Oft informieren auch die Supermärkte wie Kaufland, Aldi oder Lidl über Soziale Medien oder ihre Internetseiten über Rückrufe von fehlerhaften Produkten, die bei ihnen verkauft wurden. In besonders schweren Fällen verbreitet auch die Katastrophen-Warnapp KATWARN einen Produkt-Rückruf mittels einer Push-Nachricht direkt auf das Handy. Eine weitere Möglichkeit für Kunden, sich über die aktuellen Rückrufe zu informieren, sind Internetportale, die sich auf diese Meldungen spezialisiert haben. Dazu gehört zum Beispiel www.produktrueckrufe.de oder www.lebensmittelwarnung.de Doch Achtung: Auf diesen Seiten findet sich nicht immer ein vollständiger Überblick über alle Produkt-Rückrufe, die für Kunden in Deutschland gerade aktuell sind.

Produktinformationen über zurückgerufene Lebensmittel oder andere Waren erhalten Kunden auch bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Auf der Internetseite der Bundesanstalt finden Kunden neben aktuellen Produkt-Rückrufen auch zum Beispiel auch eine Datenbank für „Gefährliche Produkte in Deutschland“ sowie Entscheidungshilfen für den Kauf von Produkten. (kab) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare