1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Medizin & Vorsorge

Corona-Infektion: Symptome von Long Covid können Jahre bleiben

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Nach einer Corona-Infektion kann Long Covid als Langzeitfolge auftreten. Laut einer neuen Studie können manche Symptome sogar über Jahre andauern:

Das Coronavirus ist in Deutschland noch immer ein allgegenwärtiges Thema. Laut Robert Koch-Institut (RKI) geht die 7-Tage-Inzidenz seit 26. April kontinuierlich zurück und liegt derzeit (Stand, 16. Mai) mit 439,2 unter der Marke von 500 registrierten Fällen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Allerdings muss mit einer recht großen Dunkelziffer an aktiven Infektionen gerechnet werden, da nicht mehr alle Fälle erfasst und mittels PCR-Test bestätigt werden.

KrankheitCOVID-19
ErregerSARS-CoV-2
UrsprungChina

Neue Studie zu Long Covid: Forscher beobachten Symptome mehr als zwei Jahre

Auch bereitet zahlreichen Experten Sorge, dass viele Menschen auch nach einer überstandenen Corona-Infektion mit Spätfolgen kämpfen. Unklar ist, wie viele Menschen in Deutschland von Long Covid betroffen sind. Offiziell erfasst werden die Fälle nicht. In einer Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) heißt es aber, dass laut Schätzungen etwa 10 Prozent aller ehemals Infizierten mit Corona-Spätfolgen zu kämpfen haben.

Die typischen Symptome von Long Covid nach einer Corona-Infektion sind Husten, Atemnot, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Kopf- und Muskelschmerzen sowie Schlafstörungen. Es wurden aber auch schon seltenere Beschwerden beobachtet, die ehemals Infizierte nach ihrer Infektion entwickelt haben: Erst vor wenigen Wochen fanden Forscher heraus, dass Long Covid sogar zu einer Beeinträchtigung der Sehkraft führen kann.

Long-Covid-Studie: Über die Hälfte aller Probanden kämpfte über zwei Jahre mit Langzeitfolgen

Unklar war bisher, wie lange solche Beschwerden nach einer Corona-Infektion andauern können. Denn: Bisher deckten Studien lediglich Zeiträume von maximal einem Jahr ab. In einer kürzlich veröffentlichten Corona-Studie aus China – die auf über zwei Jahre angelegt war – finden sich neue Hinweise auf die Krankheitsdauer und die Symptome von Long Covid. Was die Forscher rausgefunden haben, lässt aufhorchen.

Laut der Studie ist der Anteil der Probanden, die nach zwei Jahren immer noch unter Long Covid litten, signifikant gefallen. Die an der Corona-Studie beteiligten Forschenden fanden aber auch heraus, dass stolze 68 Prozent der Teilnehmer auch nach einem Jahr an mindestens einem Symptom litten. Nach zwei Jahren Studienbeobachtung waren es noch 55 Prozent, was zeigt, dass Spätfolgen von COVID-19 über mehrere Jahre hinweg andauern können.

Long-Covid-Symptome über zwei Jahre beobachtet: Studie liefert neuen Fakten

Die am häufigsten über zwei Jahre hinweg beobachteten Symptome waren der Studie zufolge Muskelschwäche oder anhaltende Müdigkeit (Fatigue). Zwar seien die Beschwerden mit der Zeit milder geworden, die betroffenen Probanden hätten aber trotzdem noch einen schlechteren Gesundheitszustand aufgewiesen als die Vergleichsgruppe mit gesunden Menschen. Folgende Symptome wurden ebenfalls über längere Zeiträume hinweg beobachtet:

Gerade die psychischen Beschwerden wurden laut der Studie auch zwei Jahre nach einer Infektion noch beobachtet. Inwieweit die Symptome nach zwei Jahren noch ausgeprägt waren, geht aus der Studie nicht hervor. Unklar ist auch, ob und wie genau die Long-Covid-Betroffenen behandelt wurden. Fakt ist aber, dass man Corona-Spätfolgen nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Dass auch nach einer leichten Covid-Infektion Spätfolgen möglich sind, macht das Thema umso wichtiger.

Risikofaktoren und Symptome kennen – Long Covid kann über Jahre hinweg auftreten

Die Symptome einer aktiven Infektion und von Long Covid können sich stark ähneln, was die Diagnose in einigen Fällen erschwert. Umso wichtiger ist es, die Symptome von Corona und Long Covid richtig zu deuten und im Zweifelsfall trotzdem einem Arzt davon zu berichten.

Welche Risikofaktoren zudem Long Covid begünstigen, verrät Merkur.de in einem separaten Serviceartikel. Grundsätzlich sollten Beschwerden, die über einen längeren Zeitraum andauern, immer ernst genommen werden.

Auch interessant

Kommentare