1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Rückruf-Alarm: Discounter-Produkt könnte innere Blutungen verursachen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Der Discounter Netto ruft einen Salat im Glas zurück. Kunden sollten ihn auf keinen Fall essen, denn sie könnten sich mit Glassplittern verletzen. Alle Infos:

Netto und das Unternehmen Mamminger Konserven aus dem Landkreis Dingolfing-Landau rufen einen Fertigsalat im Glas zurück: Konkret handelt es sich dabei um den „Beste Ernte Pusztasalat“ im 330 Gramm Glas, 190 Gramm Abtropfgewicht. Über den Rückruf* berichtet HEIDELBERG24*. Kunden, die den Salat im Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 3.10.2023 gekauft haben, sollten ihn auf keinen Fall essen. In einzelnen Gläsern der 330 Stück umfassenden Charge könnten sich Glassplitter befinden.

Die Seite produktwarnungen.eu weist darauf hin, dass Fremdkörper aus Metall, Glasscherben, Glassplitter, Holz- und Kunstholzsplitter zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum und zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen können.

Netto-Rückruf: „Beste Ernte Pusztasalat“ kann in allen Filialen zurückgegeben werden

Das Produkt ist sofort aus dem Verkauf gezogen worden. Wer ein Glas Salat mit dem betreffenden Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft hat, sollte es sofort zurückgeben. Das Mindesthaltbarkeitsdatum finden Kunden auf dem Deckelrand.

Netto ruft „Beste Ernte Pusztasalat“ zurück.
Netto ruft „Beste Ernte Pusztasalat“ zurück. © David Ebener/dpa

Möglich ist die Rückgabe in jeder Netto-Filiale. Ein Kassenbon ist dafür nicht notwendig. Der Kaufpreis für den Salat wird selbstverständlich voll erstattet.

Rückruf bei Netto: Widersprüchliche Aussagen wo das Produkt verkauft wurde

Ob der „Beste Ernte Pusztasalat“ jedoch bundesweit oder nur in einzelnen Bundesländern verkauft wurde, ist nicht ganz klar. So schreibt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf lebensmittelwarnung.de, dass nur Netto-Kunden in Bayern von dem Rückruf betroffen sind. In der Mitteilung der Mamminger Konserven GmbH ist jedoch von einem Verkauf in ganz Deutschland die Rede.

Netto ruft Salat zurück: Das sollte man tun, wenn man einen Glassplitter verschluckt hat

Wer den Salat versehentlich trotzdem gegessen hat und meint einen Glassplitter verschluckt zu haben, sollte als erstes Ruhe bewahren und darauf achten ob Schmerzen auftreten. Der Splitter sollte daraufhin sofort aus dem Mundraum entfernt werden. Bei Erstickungsanzeichen oder Schmerzen im Rachenraum sollte man sofort eine Person in der Nähe informieren und den Notarzt rufen.

Rückrufe des Lebensmittelkonzerns Mars

Auch der Lebensmittelkonzern Mars hat in den letzten Tagen bereits mehrere Artikel zurückrufen müssen. Dabei handelt es sich einerseits um Speiseeis*, im anderen Fall um Fertiggerichte von Tasty Bite*. In beiden Produkten wurden Rückstände des krebserregenden Stoffes Ethylenoxid nachgewiesen.

Doch nicht nur Lebensmittel können von einem Rückruf betroffen sein. Aktuell ruft Lidl ein Werkzeug zurück*, das im Rahmen einer Aktionswoche verkauft worden ist. Es droht akute Verbrühungsgefahr bei Verwendung. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare