1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Osterferien 2022 in Deutschland: Die Termine auf einen Blick

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Ab März beginnen in Deutschland die Osterferien. Welches Bundesland als erstes startet und wo sich die Schüler noch gedulden müssen, erfahrt ihr hier.

Wann die Osterferien anfangen, unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Diese Unterschiede sind zum Teil groß, denn: Manche Ferien – wie zum Beispiel die Osterferien – gibt es nicht in allen Regionen. Richtig gelesen: In Hamburg beispielsweise gibt es gar keine Osterferien. Stattdessen starten in der Hansestadt am 7. März 2022 die Frühjahrsferien, die zwei Wochen lang sind. Im April haben die Schüler in Hamburg dafür kein frei, lediglich Karfreitag und Ostermontag ist kein Unterricht.

Die Anzahl der Ferientage ist aber in ganz Deutschland einheitlich: Die Ferien müssen überall 75 Werktage umfassen. Die Samstage zählen hier dazu, Sonn- und Feiertage aber nicht. Das heißt: Die Anzahl der Ferientage pro Bundesland errechnet sich aus 75 Pflicht-Tagen plus Feiertage plus bewegliche Ferientage, welche jedes Bundesland individuell festlegen kann. Die Osterferien im April sind – mit Ausnahme von Hamburg – in allen Bundesländern ein fester Bestandteil in der Ferienplanung.

Wann sind Osterferien 2022 in Deutschland? Ein Bundesland gibt im April kein „frei“

Osterferien 2022: An diesen zwei Feiertagen haben alle Schüler frei

Karfreitag (15. April) und Ostermontag (18. April) sind deutschlandweit gesetzliche Feiertage, das heißt: An beiden Tagen haben in Deutschland alle Schüler schulfrei. Wann genau welche Ferien starten, entscheidet jedes Bundesland individuell. Eine Ausnahme sind die Sommerferien, die werden in der Kultusministerkonferenz abgestimmt. Der Hintergrund dabei ist, dass die Sommerferien nicht überall gleichzeitig beginnen und enden sollen – Stichwort: Reiseverkehr.

Die zeitliche Staffelung soll Berichten der „Augsburger Allgemeinen“ zufolge dazu beitragen, dass der Reiseverkehr entzerrt wird. In Deutschland sind Staus sowie ausgebuchte Ferienunterkünfte trotzdem jedes Jahr aufs neue ein Problem. Der Hintergrund ist, dass die Sommerferien zwar in allen Bundesländern zeitversetzt beginnen und anfangen, sich teilweise aber eben überschneiden. Auch deshalb bietet es sich an, nicht bloß die Sommer-, sondern auch die Pfingst- oder Osterferien für Reisen zu nutzen.

Osterferien 2022 in Deutschland: Reisen ins Ausland könnten leichter werden

Und 2022 könnte sich das sogar anbieten, denn: Die Bundesregierung will die Einreiseverordnung noch vor April anpassen und für Familien mit minderjährigen Kindern die Einreise erleichtern. Zudem ist geplant, den Begriff „Hochrisikogebiet“ neu zu definieren. In Folge könnten weniger Länder als Hochrisikogebiete eingestuft werden und Reisen könnten allgemein wieder attraktiver werden – denn die Rückreise aus einem Nicht-Risikogebiet ist mit weniger Corona-Auflagen verbunden.

Reisende sollten zudem die Einreisebestimmungen ihres jeweiligen Reiseziels regelmäßig überprüfen, denn: Nicht überall in der EU gelten die gleichen Regeln. Die Auflagen für Einreisende nach Frankreich sind zum Beispiel deutlich strenger, als die Maßnahmen in Deutschland. Trotzdem könnten Auslandsreisen über die Ostertage interessant sein. Schon allein deshalb, weil die Corona-Werte in der ganzen EU rückläufig sind und immer mehr Länder ihre Einreisebestimmungen entschärfen.

Auch interessant

Kommentare