„Limobier“

Krombacher Rückruf: Glassplitter in Bier gefunden – dieses Radler NICHT trinken

Rückruf: Die beliebte Brauerei Krombacher muss ein Bier zurückrufen. Der Grund: Es befinden sich möglicherweise Glassplitter im Getränk. Welche Chargen vom Rückruf betroffen sind:

  • Die Brauerei Krombacher muss einen Rückruf* melden.
  • Das RadlerLimobier" kann Glassplitter enthalten.
  • Diese Chargen sind davon betroffen:

Gerade an heißen Sommertagen gibt es für viele nicht schöneres, als ein kaltes Bier zu trinken. Dabei muss es nicht immer das klassische Weizen oder Pilz sein. So greifen auch viele Menschen zu alkoholfreien Varianten oder Mischbiere, wie Radler. Doch nun muss eine beliebte Brauerei ein Bier zurückrufen. Dabei handelt es sich um das „Limobier" von Krombacher.

Krombacher Rückruf: Radler "Limobier" zurückbringen – Glassplitter!

Wie die Krombacher Brauerei am Freitag (21. August) in einer Mitteilung bekannt gibt, muss das Radler zurückgerufen werden, da Glassplitter gefunden worden sind. Wie es dazu gekommen ist, erklärt die bekannte Biermarke wie folgt: „Zu Beginn der Inbetriebnahme der Abfüllung des Produkts Limobier Zitrone naturtrüb von Krombacher am Standort Steinfurt kam es zu einer technischen Störung, die bereits wieder behoben worden ist. Diese Störung kann dazu geführt haben, dass möglicherweise in ganz seltenen Fällen vereinzelt Glaspartikel in die 0,33 Liter Mehrweg-Glasflaschen, die sogenannten Euro2-Flaschen, eingegangen sind.“

Wer das „Limobier“ von Krombacher gekauft hat, muss auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten. Eins vorweg: Vom Rückruf sind nur Flaschen aus Kästen betroffen. Einzelne Flaschen können bedenkenlos getrunken werden. Das berichtet HEIDELBERG24*. Ein anderes Produkt, das derzeit zurückgerufen wird, kann ebenfalls eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Vom Rückruf ist der Beerenmix von Lidl betroffen.

Rückruf bei Krombracher: Glassplitter in "Limobier" gefunden – diese Chargen sind betroffen

Da eine etwaige Gesundheitsgefährdung durch Fremdpartikel nicht zu 100 prozentig ausgeschlossen werden kann“, ruft Krombacher die Chargen mit folgendem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) zurück:

  • MHD 27.05.21 L09 bis L21
  • MHD 16.06.2021 S07:44 bis S23:59
  • MHD 17.06.2021 S00:01 bis S00:51
  • MHD 17.06.2021 S03:58 bis S10:47

Die betroffenen Bier-Chargen sind ausschließlich am 27. Mai sowie am 16. und 17. Juni am Standort Steinfurt abgefüllt worden. Sie sind in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Bayern verkauft worden.

Krombacher ruft naturtrübes Radler „Limobier“ zurück.

Krombacher ruft "Limobier" zurück – Weitere Informationen für Kunden

Das RadlerLimobier" von Krombacher kann im Getränke- oder Supermarkt zurückgebracht werden – die Kosten werden erstattet. Falls Kunden weitere Fragen haben, können diese sich beim Service-Center unter der Telefonnummer 02732/880 880 oder per Mail service@limobier.de melden.

Krombacher ist nicht die einzige Firma, die in den letzten Tagen ein Produkt zurückrufen muss. Wie HEIDELBERG24* berichtet, wird derzeit auch vor einem Paprika-Mix gewarnt, da dort Insektengift nachgewiesen worden ist. jol *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Angelika Warmuth/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare