1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Mars-Rückruf: Krebserregend! Warnung vor Fertiggericht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Der Lebensmittelkonzern „Mars“ muss erneut Produkte zurückrufen. Dieses Mal geht es um TASTY BITE Fertiggerichte, die einen krebserregenden Stoff enthalten. 

Das Unternehmen „Mars“ ist bekannt für die Produktion von Süßigkeiten, Reisprodukten, Tiernahrung und Speiseeis. Seit dem Jahr 2017 gehören auch Produkte der Marke Tasty Bite dazu, die laut eigener Beschreibung „mehr als 30 authentische indische und asiatische Mahlzeiten“ herstellen, die in zahlreichen Staaten verkauft werden – auch in Deutschland. Nun gibt es aber ein Problem mit mehreren Artikeln, weshalb „Mars“ einen Rückruf* startet. Um was es sich genau handelt und welche Auswirkungen der Verzehr haben kann, verrät HEIDELBERG24.de*.

NameMars Incorporated
EigentümerMars family
Umsatz37 Milliarden USD (2020)
Gründung23. Juni 1911, Tacoma, Washington, Vereinigte Staaten
HauptsitzMcLean, Virginia, Vereinigte Staaten

Rückruf: Mars ruft Tasty Bite-Fertiggerichte zurück

„Der Lebensmittelkonzern Mars informiert über den Rückruf von verschiedenen Fertiggerichten der Marke TASTY BITE“, heißt es auf der Seite www.produktwarnungen.eu. Diese hat auch über den letzten Rückruf des Lebensmittelkonzerns berichtet, von dem einige Eissorten der Marken Snickers, Mars, Bounty, Twicks und M&Ms betroffen gewesen sind*. Der Grund damals ist derselbe wie dieses Mal.

In mehreren Produkten der Marke „Tasty Bite“ seien laut Hersteller Rückstände des Stoffs Ethylenoxid nachgewiesen worden. Dieses farbloses, hochentzündliches Gas wird unter anderem als Desinfektionsmittel für Nahrungsmittel genutzt und tötet dabei Bakterien, Viren und Pilze ab. Ethylenoxid ist allerdings auch giftig und krebserregend beim Einatmen. Symptome einer Vergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit/Erbrechen. Je höher die Dosis, desto größer die Gefahr, in ein Koma zu fallen. Es ist für die Haut und die Atemwege reizend und die Lunge kann sich mit Wasser füllen. Das Unternehmen teilt allerdings mit, dass die gefundene Menge beim Verzehr nicht gesundheitsschädlich sein soll. Das Produkt wird trotzdem zurückgerufen.

Produkt-Rückruf: Mars ruft diese Chargen zurück

Kunden, die das Produkt im Supermarkt oder Discounter gekauft haben, können sich mit den Produktdaten und Fotos der Verpackung an den Verbraucherservice unter www.tastybite.de/schreibuns wenden. Auch die „Panasia DE Handels GmbH“ hat vor kurzem einen Rückruf gestartet. Die Instandnudeln „Ramen Rabokki“ sollen krebserregend sein*. Tasty Bite stellt seit 1995 Curry-Produkte her. Produziert werden die Beutel in einer Fabrik in der Nähe der Stadt Pune in Westindien. Im August 2017 kauft „Mars“ eine Mehrheit des Unternehmens. (dh) HEIDELBERG24.de ist ein Angebot vin IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare