1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Rückruf: Giftstoffe in Paprika-Mix – dieses Produkt auf keinen Fall essen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ann-Kathrin Metzger

Kommentare

In einem Korb liegen grüne, rote, gelbe und orange Paprika.
Gefährlich: Der Paprika-Mix von Tegut kann giftige Stoffe enthalten. (Symbolfoto) © picture alliance/Andrea Warnecke/dpa-tmn

Rückruf: Eine belgische Firma ruft einen Paprika-Mix zurück, der Giftstoffe enthalten soll. Vor einem Verzehr wird dringend abgeraten. Auch deutsche Supermärkte sind betroffen.

Wegen möglicher Spuren eines Insektenbekämpfungsmittels hat die belgische Firma „Veiling Hoogstraten“ einen Rückruf für einen Paprika-Mix veranlasst. Betroffen sind nach Angaben des Portals „lebensmittelwarnung.de“ 500-Gramm-Packungen. Von einem Verzehr wird dringend gewarnt.

NameTegut
ZentraleFulda
Gründung1947
GründerTheo Gutberlet

Rückruf Paprika Mix: Giftiges Produkt wird bei Tegut verkauft

Das Produkt wurde demnach beim Handelsunternehmen Tegut verkauft. Betroffen von dem Rückruf seien die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Thüringen.

Tegut informiert die Kunden in einem Aushang über den Rückruf des Paprika-Mix.
Kunden können bereits gekaufte Ware in den Tegut-Markt zurückzubringen. © tegut

Tegut ruft den Paprika-Mix per Filial-Aushang zurück. Darüber berichtet HEIDELBERG24*. Das Unternehmen schreibt ebenfalls als Begründung für den Rückruf: „Bei dem Produkt wurde ein Insektenbekämpfungsmittel nachgewiesen“. Betroffen ist der „Paprika-Mix 500g (rot – grün – gelb) mit der Charge T: 149524, EAN: 5400357002200, Herkunft Belgien, Kal. 75-95mm, Klasse 1“.

Rückruf Paprika-Mix: Ware auf keinen Fall essen – Rückgabe im Laden!

Kunden, die in Tegut-Märkten in den betroffenen Bundesländer in letzter Zeit Paprika gekauft haben und von dem Paprika-Mix Rückruf betroffen sind, können bereits gekaufte Ware in den Markt zurückzubringen. „Sie bekommen selbstverständlich den Kaufpreis erstattet. Vielen Dank für Ihr Verständnis“, heißt es in dem Aushang von Tegut.

Rückruf Paprika-Mix: Vergiftungserscheinungen möglich

„Um welches Schädlingsbekämpfungsmittel es sich handelt, wird in dem unglücklicherweise nicht beschrieben“, heißt es auf „produktrueckrufe.de“. Um so schwerer seien geeignete Gegenmaßnahmen bei einer Vergiftung.

Allgemeine Vergiftungserscheinungen können laut der Seite sein: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauch- / Kopfschmerzen, Schwindel, Erregungszustände, Halluzinationen, Verwirrtheitszustände, Beschleunigung / Verlangsamung des Pulses, Blässe, gerötete Haut, Hitzegefühl, Schock, Bewusstseinstrübung bis Bewusstlosigkeit, Atemnot bis Atem- oder Herz-Kreislaufstillstand. (akm) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare