1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Rückruf von Seitenbacher: Dieser gefährliche Stoff ist in der EU verboten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Ein bekannter Müsli-Hersteller aus Baden-Württemberg informiert über einen Rückruf von gleich zwei Produkten. Darin könnten sich Spuren eines gesundheitsschädlichen Stoffes befinden. 

Buchen - Der bekannte Müsli-Hersteller Seitenbacher aus Baden-Württemberg* informiert seine Kunden über den Rückruf* von zwei Produkten. Betroffen sind zwei Fitnessriegel der Marke, in denen sich gesundheitsschädliche Stoffe befinden könnten. Wer die betroffenen Artikel gekauft hat, sollte diese auf keinen Fall essen und sich an die empfohlene Vorgehensweise von Seitenbacher halten. HEIDELBERG24* erklärt, was Verbraucher zu dem Rückruf jetzt wissen müssen:

Rückruf: Müsli-Marke warnt vor zwei Produkten – gesundheitsschädlicher Stoff in Riegel

Betroffen von dem Seitenbacher-Rückruf sind zwei Fitnessriegel mit und ohne Schokolade. Laut Hersteller-Mitteilung kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese mit Ethylenoxid belastet sind. Bei dem Stoff handelt es sich um einen in der EU nicht zugelassenen Biozidwirkstoff, der unter anderem in Pflanzenschutzmitteln verwendet wird. Ethylenoxid wird als gesundheitsschädlich eingestuft. Biozide haben laut Experten oft sehr gefährliche Eigenschaften oder können stark giftig sein. Ihr Verzehr stellt eine Gefahr für den Menschen dar. Seitenbacher spricht in seinem Rückruf zwar von einer möglichen „minimalen Belastung“ – dennoch sollten die betroffenen Produkte auf keinen Fall gegessen werden.

Zurückgerufen wird aktuell auch ein beliebter Supermarkt-Snack, der rohes Fleisch enthalten könnte.* In einem weiteren Rückruf werden Verbraucher außerdem vor gefährlichen Bakterien in einem Käse* gewarnt – diese können schwere gesundheitliche Probleme auslösen.

Rückruf: Diese zwei Riegel sind von der Seitenbacher-Warnung betroffen

Folgende zwei Artikel sind von dem Rückruf der Marke Seitenbacher betroffen:

Müsli-Hersteller ruft zwei Produkte zurück (Fotomontage)
Müsli-Hersteller ruft zwei Produkte zurück (Fotomontage) © Fotomontage HEADLINE24

Üblicherweise können Kunden von Rückrufen betroffene Artikel auch ohne Kassenzettel im Handel zurückgeben. Allerdings hat der Hersteller in diesem Fall nicht kommuniziert, inwieweit eine Rückgabe im Handel möglich ist, berichtet das Verbraucher-Portal produktwarnung.eu. Kunden, die die betroffenen Riegel gekauft haben, werden gebeten, sich mit den Produktdaten und Fotos der Verpackung an den Verbraucherservice von Seitenbacher unter verbraucherservice@seitenbacher.de zu wenden. (kab) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare