1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Rückruf von TK-Snack: Warnung vor Verletzungsgefahr – Lidl nimmt Produkt aus dem Handel

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Rückruf bei Lidl: In Kartoffeltaschen der Wernsing Feinkost GmbH könnten sich Teile befinden, durch die beim Verzehr Verletzungsgefahr besteht.

Knusprig und lecker, so mögen wir unsere Kartoffeltaschen. Die Produkte, die jetzt bei Lidl von einem Rückruf betroffen sind, könnten allerdings ein bisschen zu knusprig geraten sein: Durch Fremdkörper, die möglicherweise hineingeraten sind, besteht Verletzungsgefahr. Betroffen sind die Produkte einer Sorte und davon zwei bestimmte Mindesthaltbarkeitsdaten.

Rückruf von Kartoffeltaschen bei Lidl: Verletzungsgefahr durch Fremdkörper

Die Wernsing Feinkost GmbH ruft aktuell das Lebensmittel „Harvest Basket Kartoffeltaschen Rinderbacon Emmentaler, 600g“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 14.07.2023 und 15.07.2023 öffentlich zurück. Möglicherweise befinden sich in dem betroffenen Lebensmittel Fremdkörper aus Kunststoff. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die Kartoffeltaschen keinesfalls essen.

Die „Harvest Basket Kartoffeltaschen“ in der Sorte Rinderbacon Emmentaler wurde bei Lidl Deutschland verkauft. Um seine Kunden konsequent zu schützen hat Lidl sofort reagiert und das Nahrungsmittel aus dem Verkauf genommen. Derzeit wird auch ein Fisch-Produkt zurückgerufen, in dem Salmonellen gefunden wurden.

Rückruf von Kartoffeltaschen bei Lidl: Wie man das Produkt zurückgibt

Es wird betont, dass von dem Rückruf ausschließlich das Lebensmittel „Harvest Basket Kartoffeltaschen Rinderbacon Emmentaler, 600g“ des Herstellers Wernsing Feinkost GmbH mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 14.07.2023 und 15.07.2023 betroffen ist. Andere bei Lidl in Deutschland verkaufte Lebensmittel des Herstellers Wernsing Feinkost GmbH sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Kunden, die eines der betroffenen Lebensmittel zu Hause haben, können dieses in allen Lidl-Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Die Wernsing Feinkost GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Immer wieder sind Produkte von einem Rückruf betroffen – eine Liste zeigt die aktuellen. (resa)

Auch interessant

Kommentare