1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Shampoo im Öko-Test: „Ungenügend“! Beliebte Marken kassieren vernichtendes Urteil

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Color-Shampoos im Öko-Test (Symbolfoto)
Color-Shampoos im Öko-Test (Symbolfoto) © Christin Klose/dpa

Die Experten von Öko-Test haben Shampoos für gefärbtes Haar untersucht – und fällen für einige bekannte Marken ein vernichtendes Urteil:

Frankfurt - Vor allem bei gefärbten Haaren muss ein Shampoo unterschiedliche Kriterien erfüllen. Das Produkt sollte die vom Färben geschädigten Haare idealerweise besonders gut pflegen, die Farbe erhalten und für einen schönen Glanz sorgen. Die Experten von Öko-Test* haben in der aktuellen Ausgabe des Magazins deshalb Shampoos für coloriertes Haar unter die Lupe genommen – mit ernüchternden Ergebnissen bei bekannten und beliebten Haarpflege-Marken. Vor allem bemängeln die Test-Experten bedenkliche Stoffe in vielen Produkte, die Kopfhaut und Haare sogar schädigen können. HEIDELBERG24* hat die Test-Ergebnisse im Überblick:

Shampoo im Öko-Test: So wurden die Produkte für gefärbtes Haar getestet

Im Shampoo-Test für gefärbtes Haar hat Öko-Test (Ausgabe 07/2021) insgesamt 20 Produkte unter die Lupe genommen, die sich von blond über braun bis rot für alle Farbnuancen eignen und zwischen 1 und fast 16 Euro kosten. Unter den getesteten Artikeln befinden sich auch drei mit Naturkosmetik-Zertifikat. Die Experten untersuchten die Shampoos auf bedenkliche Stoffe und nahmen auch die Verpackung genauer in Augenschein. Das Gesamturteil des Shampoo-Tests basiert auf der Bewertung der Inhaltsstoffe. In seiner aktuellen Ausgabe hat Öko-Test auch Haarfarben getestet* – und erstaunliches festgestellt.

Color-Shampoo im Öko-Test: Experten bemängeln aggressive Stoffe in vielen Produkten

Ein erster Punkt, den die Experten von Öko-Test nach ihrer Shampoo-Untersuchung bemängeln sind die Tenside, die für die Reinigungswirkung eines Shampoos sorgen sollen. Je milder, desto schonender behandelt ein Shampoo die Kopfhaut – und desto weniger wäscht sich die Haarfarbe heraus. Laut Test-Ergebnis verwenden fast alle Shampoos das Tensid Sodium Laureth Sulfate (SLES) – sogar als wichtigste Zutat neben dem Wasser. Allerdings kann dieses Tensid die Kopfhaut durchlässiger für Fremdstoffe machen. „Es gibt sehr viel mildere Tenside als SLES, die sanfter zur Farbe wären“, bemängelt Öko-Test im Bericht.

Auch interessant: Die Test-Experten haben in einer vergangenen Ausgabe von Öko-Test auch Spaghetti miteinander verglichen* – und ebenfalls ein ernüchterndes Fazit bei einigen bekannten Marken gefällt.

Shampoo im Öko-Test: Schädliche Duftstoffe und Silikone – bekannte Marke ist „überflüssiges Risiko“

Auch bestimmte Duftstoffe bemängelt Öko-Test im Color-Shampoo-Vergleich. Dabei sehen die Experten vor allem die künstlichen Moschusdüfte kritisch, die laut Bericht drei bekannte Hersteller eingesetzt hätten. „Diese synthetischen Duftstoffe verbreiten sich überall in der Umwelt, reichern sich im menschlichen Fettgewebe an und sind sogar in der Muttermilch zu finden“, warnen die Tester. Besonders schockierend: Im „Color Schutz & Pflegeshampoo“ der beliebten Marke Guhl befinde sich nach Angaben von Öko-Test der möglicherweise fortpflanzungsschädigende Stoff Lilial – für die Experten ein „überflüssiges Risiko“.

In mehr als der Hälfte der Shampoos bemängelt Öko-Test außerdem die Verwendung von Silikonen. Diese sollen das Haar geschmeidiger machen. Doch dieser Effekt hält nicht lange an: Denn bei längerer Verwendung der Produkte kann die Haarpracht sogar stumpfer wirken. Außerdem bedrohen die schwer abbaubaren Silikone die Umwelt, wenn sie ins Abwasser gelangen.

Color-Shampoos im Öko-Test: „Mangelhaft“ – diese 5 Verlierer fallen durch

Unter den Shampoos befinden sich laut Öko-Test zwar fünf Produkte, die mit „gut“ abschnitten – allerdings fallen ebenso viele Artikel mit „Mangelhaft“ oder „Ungenügend“ durch:

Shampoos im Öko-Test: Das sind die Testsieger unter den Color-Produkten

Weil Gesamturteil des Shampoo-Tests auf der Bewertung der Inhaltsstoffe basiert, verwundert es nicht, dass die drei Naturkosmetik-Produkte im Öko-Test am besten abschnitten. Die Tester bewerten das Lavera „Pflegeshampoo Farbglanz & Pflege“, das Nature Box „Color Shampoo“ und das „Color & Glanz Shampoo“ von Terra Naturi mit der Bestnote „sehr gut“, weil sie weder Silikone noch sonstige Problemstoffe enthalten. Folgende fünf Shampoos schnitten im Test aber ebenfalls gut ab:

Übrigens: Erwiesenermaßen unterscheiden sich Shampoos, die speziell für den Schutz gefärbter Haare werden, in ihren Inhaltsstoffen kaum von den herkömmlichen Shampoos. Deshalb bemängelt Öko-Test auch die Produktversprechen einiger Hersteller. Nur ein Hersteller konnte laut Bericht die Wirksamkeit seines Produkts mit unabhängigen Studien beweisen – allerdings bezogen auf die zusätzliche Anwendung einer passenden Haarkur. (kab) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

.

Auch interessant

Kommentare