1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Sonnencreme bei Stiftung Warentest: Billig-Marke erneut Sieger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Stiftung Warentest hat auch im Sommer 2021 wieder verschiedene Sonnenschutz-Produkte unter die Lupe genommen. Die Testsieger sorgen für eine angenehme Überraschung:

Ob im Urlaub am Strand, im Schwimmbad oder auf dem heimischen Balkon – ein guter Sonnenschutz ist wichtig, um Sonnenbrand und frühzeitiger Hautalterung vorzubeugen. Doch welches Sonnenspray, Sonnencreme oder Lotion schützt am besten vor UV-Strahlung? Stiftung Warentest* hat für den Sommer 2021 wieder mehrere Produkte miteinander verglichen – darunter viele bekannte Marken, aber auch Naturkosmetik-, Apotheken- und Drogerie-Artikel. HEIDELBERG24* hat das Testergebnis im Überblick:

Sonnencreme im Test 2021: So hat Stiftung Warentest verglichen

Insgesamt 17 Cremes, Lotionen und Sprays mit hohem und sehr hohem Sonnenschutzfaktor (30, 50 und 50+) hat Stiftung Warentest diesmal unter die Lupe genommen. Bewertungskriterien waren dabei, wie sehr das jeweilige Produkt den versprochenen Sonnenschutzfaktor (UVB) und UVA-Schutz einhielt, aber auch die Feuchtigkeitsanreicherung durch das Produkt in der Haut. Auch Anwendung und Verteilbarkeit der Sonnencremes waren ein Kriterium für die Bewertung der Test-Experten.

Das erfreuliche Ergebnis des Sonnencreme-Tests von Stiftung Warentest: Die meisten geprüften Sonnenschutzmittel helfen, schmerzhaften Sonnenbrand, Hautalterung und langfristig auch Hautkrebs zu verhindern – 14 getestete Produkte schützen laut Test-Experten sogar „erstklassig“. Vier Sonnencreme-Produkten verlieh Stiftung Warentest nach dem Vergleich die Bestnote. Übrigens: Auch Öko-Test hat erst kürzlich verschiedene Sonnenschutz-Produkte miteinander verglichen*.

Sonnencreme bei Stiftung Warentest: Überraschendes Ergebnis bei den Testsiegern

Was Sonnenanbeter ebenfalls freuen dürfte: Laut Stiftung Warentest gehören die Testsieger im Sonnencreme-Test tatsächlich zu den günstigeren Produkten. Die Sonnencremes, die im Test mit „sehr gut“ abschnitten, schützen zuverlässig vor UV-Strahlung und versorgen die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit. Dabei handelt es sich in drei Fällen um Eigenmarken von dm*, Müller und Rossmann:

Die „Sundance Sonnenmilch“ von dm schnitt bei Stiftung Warentest schon im Sonnencreme-Test 2020 als Testsieger ab.

Sonnencreme im Test 2021: Verlierer von Stiftung Warentest sind deutlich teurer

Drei viel teurere Produkte teilen sich den letzten Platz im Sonnencreme-Vergleich von Stiftung Warentest. Sie kosten bis zu 21 Euro pro Milliliter – schneiden bei den Test-Experten aber mit „mangelhaft“ ab. Wie Stiftung Warentest erklärt, versagt zum Beispiel das Produkt von Biosolis sowohl beim UVA- als auch beim UVB-Schutz. Die getestete Sonnencreme von Lavera erreicht den angegebenen Sonnenschutz-Faktor von 30 nicht und das Produkt von Vichy fällt beim UVA-Schutz durch. Die Testverlierer im Überblick:

Sonnencreme für Kinder: Diese Produkte empfiehlt Stiftung Warentest

Im vergangenen Jahr haben die Experten von Stiftung Warentest auch speziell Sonnencremes für Kinder unter die Lupe genommen.* Diese sind nach Angaben der Händler auch in diesem Jahr noch unverändert im Handel erhältlich. Zu den Testsiegern unter den Kinder-Sonnencremes zählen die „Cien Sun Kids Sonnencreme“ von Lidl (Note 1,4), Die „Lavozon Kids Med Sonnenmilch“ von Müller (Note 1,4) sowie das „Sunozon Kids Sonnenspray“ von Rossmann (Note 1,5). *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant