1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Sonnenfinsternis 2021: Mega-Himmelsspektakel – zum ersten Mal seit Jahren

Erstellt: Aktualisiert:

Am 10. Juni erwartet uns ein besonderes Himmelsspektakel: Zum ersten Mal seit Jahren ist in Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen. Alle Infos zur Uhrzeit, Brille und Wetter:

Über die letzte partielle Sonnenfinsternis durften wir uns im Jahr 2015 freuen. Nach sechs Jahren ist es nun endlich wieder so weit: Am 10. Juni wird eine partielle Sonnenfinsternis in Deutschland zu sehen sein. Das berichtet HEIDELBERG24*. Bei einer Sonnenfinsternis schiebt sich der Neumond zwischen Erde und Sonne und verdeckt so Teile des Himmelskörpers. Eine Sonnenfinsternis ist ein seltenes Phänomen, da gleich mehrere Faktoren zusammenkommen müssen: Das Ereignis kann lediglich bei Neumond und wenn der Trabant zwischen Erde und Sonne steht, eintreten. Durch die Neigung der Mondbahn zieht dieser jedoch meist unter- oder oberhalb der Sonne vorbei. Laut wetter.de gibt es zwei bis fünf Sonnenfinsternis-Ereignisse pro Jahr.

Die nächste totale Sonnenfinsternis kann man in Deutschland erst am 3. September 2081 sehen. Die nächste partielle Sofi mit etwa 23 Prozent Abdeckung in Frankfurt, wird man am 25. Oktober 2022 beobachten können. Wer die letzte totale Sonnenfinsternis in Deutschland im Jahr 1999 verpasst hat, kann seinen Spanienurlaub auf die Zeit vom 12. August 2026 legen. In Deutschland wird die Sonne an diesem Tag zu 88 Prozent bedeckt sein.

Sonnenfinsternis
Am 10. Juni ereignet sich die nächste Sonnenfinsternis. (Archivbild) © dpa/Fredrik von Erichsen

Bei einer Sonnenfinsternis unterscheidet man drei Arten: Eine partielle, eine ringförmige und eine totale. Doch worin liegt der Unterschied?

Die ringförmige Sonnenfinsternis ist leider nur über der Arktis zu sehen. In ihren partiellen Phasen ist die Sonnenfinsternis am 10. Juni* in ganz Deutschland zu beobachten. Zwischen 11:20 und 13 Uhr kreuzt der Mond die Erdbahnebene von Nord nach Süd. Deshalb fällt in dieser Zeit sein Schatten auf die Erde. In Deutschland werden nur wenige Prozent der Sonnenscheibe vom Mond verdeckt. Der Bedeckungsgrad nimmt von Norden nach Süden stetig ab.

Sonnenfinsternis 2021: Uhrzeit für Mannheim, Heidelberg, Stuttgart und Co.

Wann erreicht die partielle Sonnenfinsternis in Deutschland ihren Höhepunkt? Wie weit schiebt sich der Mond vor die Sonne? In dieser Karte kannst du nachschauen, wann die Sonnenfinsternis bei dir zu beobachten ist. Die Städte mit den jeweiligen Uhrzeiten im Überblick:

Sonnenfinsternis am 10. Juni: Wie wird das Wetter in Deutschland und in Baden-Württemberg?

Bevor sich Baden-Württemberg auf eine endgültige Rückkehr des Sommers freuen darf, warten noch einige Gewitter mit Regen auf uns. Die Sicht könnte also durch Wolken verdeckt werden. Erst in der Nacht zum Donnerstag sollen die Gewitter nachlassen. Eine bessere Sicht gibt es von der Eifel bis zur Nordsee und Schleswig-Holstein, sowie von der Ostsee nach Berlin. Dort bleibt es trocken und freundlich. Man wird kaum Schwierigkeiten haben, die Sonnenfinsternis zu sehen.

Sonnenfinsternis am 10. Juni: Nicht ohne geeignete Schutzausrüstung in die Sonne sehen

Die partielle Sonnenfinsternis wird man im Alltag kaum bemerken. Mit einer geeigneten Schutzausrüstung und freier Sicht kann man jedoch beobachten, wie der Mond die Sonne von oben „anknabbert“. Ein mehr oder weniger großes Stück wird nach und nach schwarz. Ein Blick in die Sonne ohne Schutz ist sehr gefährlich. Es drohen Augenschäden bis hin zur Erblindung. Für die direkte Beobachtung der Sonne sollte man „ausschließlich Schutz- oder Folienbrillen verwenden, die eindeutig zu diesem Zweck bestimmt sind und besondere Filtereigenschaften aufweisen“, heißt es beim Bundesamt für Strahlenschutz (BfS).

Die Sonnenfinsternis durch eine Spezialbrille beobachten
Sonnenfinsternis-Brillen haben spezielle Filterfolien, die die Augen schützen. © Ralf Hirschberger

Durch diese Folien dürfen höchstens 0,001 Prozent des Sonnenlichts hindurchkommen. Einige Optiker werden diese Spezialbrille aus Pappe in ihren Geschäften verkaufen, sie kann jedoch auch im Internet erworben werden. Wichtig dabei ist die Kennzeichnung: „Sicher für den direkten Blick in die Sonne“. Die Pappbrille sollte auch das CE-Symbol tragen. Die Sofi-Brille muss außerdem intakt sein - Kratzer oder Löcher in der Folie oder Risse am Übergang zwischen Filterfolie und Pappe können sehr gefährlich werden.

Eine normale Sonnenbrille reicht nicht aus, um das Himmelsspektakel zu beobachten. Wer die Sonnenfinsternis mit dem Teleskop oder Fernglas betrachten will, braucht eine spezielle Filterfolie, die er vor der Öffnung des Hilfsmittels anbringen muss. Da die Vergrößerung gleichzeitig die Strahlenintensität verstärkt, reicht in diesem Fall keine Sonnenfinsternisbrille aus der Nase.

Sonnenfinsternis 2021: Kann ich mir selbst eine Brille basteln?

Nicht jedem wird es möglich sein rechtzeitig eine geeignete Sonnenfinsternisbrille zu besorgen. Aus Materialien, die zu Hause zu finden sind, kann man sich alternativ eine Lochkamera bauen. Was man dafür braucht:

So bastelst Du Dir eine Lochkamera: Eine Seite des Kartons wird herausgeschnitten und durch das halbtransparente Papier ersetzt. Auf der gegenüberliegenden Seite des Kartons wird ein sehr kleines Loch (weniger als zwei Millimeter) gestochen. Hält man den Karton mit dem kleinen Loch in Richtung Sonne, kann man auf dem Papier ein Abbild der Sonne sehen.

Für ein besseres Bild kann zusätzlich ein dunkles Tuch über die Lochkamera und die Person, die durchschaut, gehängt werden. Das Haus der Astronomie in Heidelberg hat eine ausführliche Anleitung zum Bau einer DIY-Lochkamera veröffentlicht. *HEIDELBERG24 und 24garten sind ein ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare