1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Deinen PC hat Stromspar-Potenzial: So sparst Du 30 Euro mit dem Bildschirmschoner

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Stromkosten reduzieren ist nicht schwer. Wer Stromfresser im Haushalt findet, kann jede Menge Geld sparen und schont gleichzeitig auch die Umwelt.

Zuhause und im Büro verbrauchen wir fortwährend Strom und verursachen somit Kosten. Spätestens wenn wir genauer hinsehen, wie viele Elektrogeräte wir täglich nutzen, sollten wir uns Gedanken machen. Der Stromaufwand ist hoch – entsprechend hoch sind auch die Kosten. Es lohnt sich, darauf zu achten, dass Strom und andere Ressourcen nicht verschwendet werden. So funktioniert Stromsparen mit Deinem Bildschirmschoner:

Strom und Geld sparen mit dem Bildschirmschoner – so geht‘s

Wird die Maus deines Computers über einen gewissen Zeitraum nicht mehr betätigt, aktiviert sich ein Bildschirmschoner. Dieser aktiviert sich je nach Einstellung nach ein Paar Minuten selbst und sorgt mit Bildern oder Animationen mehr oder weniger für Unterhaltung. CHIP.de garantiert, dass es sinnvoller ist, den Bildschirmschoner zu deaktivieren. Dadurch kann eine Menge Strom eingespart werden.

Früher haben Bildschirmschoner dafür gesorgt, dass sich das Bild nicht in den Röhrenbildschirm einbrennt. Heutzutage brauchen Nutzer diesen Punkt gar nicht mehr zu befürchten, dafür aber die Tatsache, dass der Stromverbrauch mit einem Bildschirmschoner um bis zu 50 Prozent erhöht wird. Chip.de empfehlt deshalb, den Bildschirmschoner zu deaktivieren und eine automatische Bildschirmsperre einzurichten.

30 Euro Stromkosten mit dem Bildschoner Deines Computers sparen

Wer seinen Bildschirmschoner komplett deaktiviert und den Bildschirm bei Nichtbenutzung ganz ausschaltet, spart den meisten Strom. So kann der (nicht sehr sparsame) Computer statt 164 Kilowattstunden (kWh) nur noch 92 kWh im Jahr verbrauchen. Und das sind satte 30 Euro Stromkosten. So sparst Du übrigens Strom mit deinem Handy.

Übrigens: Mehr nützliche Spartipps für Zuhause findest Du auf unserer Themenseite.

Das Sparen von Strom und Geld fängt bei ganz kleinen Dingen im Homeoffice und Büro an. Außerdem kann man seinen eigenen CO2-Ausstoß minimieren, indem man regelmäßig auf den Stromverbrauch achtet. Hast Du gewusst, dass Du auch mit deinem Fernseher rund 35 Euro sparen kannst? – Wir zeigen, wie’s geht. Maßnahmen zum Sparen müssen nicht immer anstrengend sein und die Lebensqualität beeinträchtigen. (mad)

Auch interessant

Kommentare