1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

So sparst Du Spritkosten – Tanke Dein Auto immer nur zur richtigen Uhrzeit

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Der Tankrabatt ist nun Geschichte – wer trotzdem Geld beim Tanken sparen will, sollte unbedingt die Uhrzeiten kennen, an denen der Sprit günstiger ist.

Während die Energiepreise eskalieren und die CO2-Bilanz Alarm schlägt, muss unser Verbrauch der Ressourcen drastisch gesenkt werden. Jeder Autofahrer kann seinen Beitrag dazu leisten und dabei sogar Geld sparen. Wer die richtige Uhrzeit zum Tanken kennt, macht vor allem aber sich selbst einen großen Gefallen – Schließlich ändern sich Benzinpreise im Laufe des Tages bis zu sieben Mal. 

Informiere Dich rechtzeitig über die Benzin- und Dieselpreise an Deiner Tankstelle

Für viele Autofahrer scheint die Preisbildung an den Zapfsäulen nicht wirklich transparent zu sein. Dabei versuchen Mineralölkonzerne mit den häufigen Preisänderungen lediglich ihren Gewinn anzukurbeln. Sieht man genauer hin, bemerkt man, dass die Preise in der Regel zur gleichen Uhrzeit am Tag springen. Der ADAC verrät nun, was man beachten muss, um weiterhin bezahlbar tanken zu können.

Dabei lohnt es sich, wenn Du Dich über die Benzinpreise informierst, bevor Du zur Tankstelle fährst. Aktuelle Kraftstoffpreise können online oder in Sprit-Spar-Apps verglichen werden. Dabei werden die Diesel- und Benzinpreise an allen Tankstellen in der Umgebung zum aktuellen Zeitpunkt angezeigt. Zudem gibt es auf den meisten Plattformen eine Übersicht, wie sich der jeweilige Spritpreis im Tagesverlauf verändert.

Nicht nur eine App kann beim Spritkosten sparen helfen, sondern auch die Wahl der richtigen Tankstelle

Einige Seiten zeigen auch konkret, um wie viel Uhr der günstigere Preis erwartet wird. Der ADAC empfiehlt, sich beim Tanken an die Uhrzeit zwischen 20 und 22 Uhr zu orientieren. Dabei könne man bis zu 12 Cent pro Liter sparen. Der Anbieter empfiehlt auch die ADAC Spritpreise App. Doch auch die Wahl der Tankstelle kann beim Sparen von großer Bedeutung sein. 

Freie Tankstellen sind oft billiger als Markentankstellen. Aber auch bei den Markentankstellen gibt es Unterschiede. So soll die Tankstelle Jet zu den günstigsten gehören – Aral hingegen zu den teuersten. chip.de schreibt, dass es sich auch zwischen 18 und 19 Uhr lohnt, zu tanken in diesem Zeitraum ist der Literpreis viel niedriger als morgens. Später als 22 Uhr zu tanken soll darüber hinaus nicht wirklich sinnvoll sein, denn auch in der Nacht ist Tanken deutlich teurer als am Abend. 

Morgens sind die Preise an der Tankstelle am höchsten

Morgens sind die Preise am höchsten, da die Anbieter auf die große Nachfrage der vielen Pendler und Berufstätigen reagieren und den Preis hochdrücken. Wer die Zeit zwischen sechs und neun Uhr morgens zum Tanken meidet, spart nicht nur Geld, sondern auch jede Menge Zeit, da die Schlangen an der Tankstelle deutlich kürzer sind. Laut chip.de ist auch die Mittagszeit keine gute Zeit, um zu tanken. 

Übrigens: Mehr nützliche Spartipps für Zuhause findest Du auf unserer Themenseite.

In den Mittagsstunden sind die Preise über den gesamten Tag gesehen noch sehr hoch. Falls möglich, solltest Du mit der nächsten Tankfüllung noch bis zum Abend warten oder zumindest nur wenige Liter tanken. Ab 14 Uhr wird dann eine Absenkung der Benzin- und Dieselpreise prophezeit. Wer noch mehr sparen will, sollte regelmäßig seinen Reifendruck überprüfen. Auch das richtige Ausräumen des Wagens lohnt sich. (mad)

Auch interessant

Kommentare