1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Tricks für die Spülmaschine: So säubert sie das Geschirr effektiver

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Die Spülmaschine ist für viele Menschen unabdingbar im Haushalt. Um die Haltbarkeit zu steigern, gibt es einige Tricks, die man durchführen kann.

Sie zählt für viele Menschen in Baden-Württemberg zu den wichtigsten Haushaltgeräten, ist hilfreich und nimmt einem das Geschirrspülen ab: die Spülmaschine. Dass eine Spülmaschine ausgetauscht werden muss, ist äußerst selten. 10 bis 15 Jahre beträgt die Lebensdauer und wie ersatzteileshop.de schreibt, werden in dieser Zeit bis zu 2.000 Reinigungsprogramme durchlaufen.

Lebensdauer der Spülmaschine: Mit simplen Tricks verlängern

Der Grund für die lange Haltbarkeit liegt unter anderem in den wenigen Verschleißteilen, die Spülmaschinen besitzen. Doch die Lebensdauer variiert und kann durchaus auch kürzer sein. Das Ergebnis eines Spülgangs sollte zudem gleich gut sein, ist es aber oft nicht. Doch womit hängt das zusammen? Klar, gibt es auch bei Spülmaschinen unterschiedliche Bewertungen von Stiftung Warentest.

Allerdings braucht auch die Spülmaschine regelmäßige Aufmerksamkeit in Form von Wartungsarbeiten. Diese kann man meist selber durchführen und so die Lebensdauer und die Effektivität der Spülmaschine problemlos verbessern. Einige simple Tricks und Aufgaben gehören jedoch dazu, wie der SWR berichtet. Aber keine Sorge: Es ist wirklich alles ganz einfach!

Eine Spülmaschine wird eingeräumt.
Spülmaschinen nehmen viel Arbeit ab. © Bernd Thissen / dpa

Lebensdauer der Spülmaschine: Einstellungen und Befüllung

Zum einen gibt es Mittel, die regelmäßig nachgefüllt werden müssen. Dazu zählt das Enthärter-Salz, wenn der Bedarf besteht. Hinzu kommt, dass die Wasserenthärtungsanlage richtig eingestellt werden muss. Nicht nötig, um die Spülmaschine am Laufen zu halten, aber dennoch sinnvoll, sind manche Tricks und Tipps mit Alufolie in der Spülmaschine.

Dann sollte auch jedes Mal vor dem Spülgang nachgeschaut werden, ob die Spülarme denn freiliegen. Heißt: Können sie ohne Hindernis drehen? Sollte das nicht funktionieren, besteht die Möglichkeit, dass auf Dauer eine Fehlfunktion entsteht. Das Abflusssieb ist ebenso eine Quelle der Fehler, die man durch leichte Wartungsarbeiten beheben kann. Herausnehmen, reinigen, einsetzen – fertig.

Lebensdauer der Spülmaschine: Reiniger und Düsen

Eine weitere Sache, die der Spülmaschine und ihrer Haltbarkeit schaden kann, sind kleine Fremdkörper in den Düsen. Obstkerne, aber auch andere Essensreste oder vielleicht sogar Verpackungsmaterialien, die noch auf den Tellern liegen und dennoch eingeräumt werden, können diese Düsen verstopfen. Die Folge: Der Spülarm dreht und das Spülwassser spritzt nicht mehr.

Zu guter Letzt sind da noch Spülmaschinenreiniger, die man ab und an in die Spülmaschine geben sollte. Dann wird die Maschine laufen gelassen, während dieser Reiniger sich im Besteckkorb befindet, wodurch Schläuche und Wassertaschen gereinigt werden. Außerdem sollte man auch bei Spülmaschinentabs aufpassen, denn bei Stiftung Warentest fallen einige mit „mangelhaft“ durch. (tobi)

Auch interessant

Kommentare