1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Stiftung Warentest: Kabel oder Akku? Über hundert Staubsauger im Test

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Stiftung Warentest – Im Haushalt sind Staubsauger unerlässlich. Aber: Welcher Staubsauger lohnt sich beim Kauf? Im Test wurde auch auf die Ökobilanz geachtet.

Sie sind nützlich im Alltag und halten die Wohnung sauber. Manche kommen besser in Ecken, andere unters Sofa, wieder andere sind geeignet für Gegenstände. Die Rede ist von Staubsaugern, wie sie wohl jeder Haushalt in Baden-Württemberg* besitzt. Wie es mit elektronischen Geräten so ist, benötigt man alle paar Jahre auch einen Ersatz. Nur: Welcher Staubsauger darf es sein?

Für Verbraucher kommt es auf unterschiedliche Kriterien an, bei so viel vorhandener Auswahl ist die Qual groß. Nun hat Stiftung Warentest über Hundert verschiedenen Staubsauger untersucht und getestet, darunter auch akkubetriebene. Ein Hauptaugenmerk lag auf der Ökobilanz. Wie den Laptop-Test*, den die Untersuchung der Kaffeebohnen* und weitere Testberichte*, fasst HEIDELBERG24* auch diesmal zusammen.

Staubsauger im Test: So hat Stiftung Warentest untersucht

Für den Test besorgte Stiftung Warentest insgesamt 115 Staubsauger, die genauer unter die Lupe genommen werden sollten. Dabei ging es um für Verbraucher meist wichtige Aspekte, die dem Test in unterschiedlicher Gewichtung standhalten mussten. Eines davon war, wie für Staubsauger üblich, das Saugen. 45 Prozent des Urteils stammen aus dieser „Rubrik“. Spannend: Die Saugfähigkeit der Staubsauger-Modelle wurde in drei Schritten mit „genormten Staub“ gemessen. So war die Staubbeladung leer, teilgefüllt und vollgefüllt. Auch wurde unterschieden zwischen Teppich- und Hartboden, aber auch aus Ritzen, Ecken und Fußleisten sowie beim Material unter anderem zwischen Tierhaaren, Staub und groben Aufnahmen.

Auch die Handhabung (30 Prozent) ging in die Bewertung in einem großen Maß ein. Die Umwelteigenschaften (15 Prozent) sowie die Haltbarkeit (10 Prozent) waren weitere Kriterien von Stiftung Warentest bei der Untersuchung der Staubsauger. Im Vergleich zu früheren Tests dieser Produkte, entfiel in diesem Fall die Akkuleistung.

Staubsauger im Stiftung Warentest: Akku oder Kabel – wer hat die besser Ökobilanz?

Gerade da aktuell immer wieder über die Umwelt gesprochen wird, Discounter wie Aldi Süd darauf achten, dass das Tierwohl bei Milch* und auch bei den Eiern* geschützt wird und auch die Elektromobilität derzeit ein heiß diskutiertes Thema* ist, stellt sich auch bei Staubsaugern die Frage nach der Ökobilanz. Der wichtigste Vergleich: Kabel- oder akkubetriebene Staubsauger - wer ist der Ökoteufel? Unschuldslämmer sind beide nicht, so viel ist klar, denn: Während Kabelstaubsauger Strom fressen und einen Beutel verlangen, muss der Gegenspieler immer wieder geladen werden und auch alle Jahre wieder einen neuen Lithium-Ionen-Akku eingebaut bekommen.

OrganisationStiftung Warentest
HauptsitzBerlin
Gründung4. Dezember 1964

Stiftung Warentest ist, um diese Frage zu beantworten, dem Produktleben nachgegangen. Von der Fabrik bis nach Hause und dem Elektroschrott wurde alles untersucht. „Treibhausgase, verbrauchte Rohstoffe, Wasser und Strom“, schreibt Stiftung Warentest waren die unökologischen Quellen. Zur Messbarkeit verteilten die Tester Punkte, nach denen ein deutlicher Sieger feststand: Kabelsauger erhalten 33 Punkte, Akkusauger 23. Da es sich um Umweltschadenspunkte handelt, ist der Gewinner der Ökobilanz der Akkusauger, was vor allem am Stromverbrauch. Stiftung Warentest: „Allein mit ihrem Strom­verbrauch häufen Kabel­staubsauger fast so viele Schadens­punkte an wie Akkus­auger im gesamten Lebens­zyklus.“ Die Ausgangslage: 10 Jahre, je eine Stunde pro Woche in Betrieb.

Staubsauger im Test: Zu diesem Ergebnis kommt Stiftung Warentest

Das Gesamturteil der Untersuchung von Akku- und Kabelstaubsaugern von Stiftung Warentest sieht dennoch etwas anders aus. So sind „gute Geräte noch rar und teuer“, wenn es um akkubetriebene Staubsauger geht. Mit Kabel hingegen, werden Verbraucher schon ab circa 80 Euro fündig und erhalten dafür gute Haushaltsgeräte. Platz eins belegt demnach der Bosch-Staubsauger BGB75X494 mit einer Note von 2,0. Dahinter folgen Modelle von Miele (Complete C3 Silence Eco Line) und Rowenta (RO 7793 EA) mit einer Gesamtnote von 2,1 sowie der Philips FC8786/09 mit 2,2.

Die beiden besten Akku-Staubsauger bekamen die Note 2,3 und sind von Bosch (BSS825ALL) und Dyson (SV17 V11 Absolute Extra Pro). Dahinter folgt erst mit befriedigend wieder ein Akku-Staubsauger. Die gesamten Testergebnisse aller 115 Staubsauger gibt es bei Stiftung Warentest, allerdings hinter einer Bezahlschranke. (tobi) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare