1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Stiftung Warentest prüft Fitnesstracker: Vernichtendes Urteil – kein Produkt ist „gut“

Erstellt: Aktualisiert:

Fitnessarmband an Handgelenk
Fitnesstracker im Test: Die Ergebnisse enttäuschen. (Symbolbild) © Alexander Heinl/dpa

In der aktuellen Ausgabe hat die Stiftung Warentest neben Smartwatches auch spezielle Fitnessarmbänder getestet. Das überraschende Urteil: Keines ist gut.

Deutschland – Fitnesstracker zählen die täglichen Schritte, messen den Puls oder überwachen den Schlaf. Die Stiftung Warentest hat jetzt allerdings festgestellt, dass keines der neueren Produkte exakt misst. Überzeugen können lediglich ältere Modelle, berichtet RUHR24.*

So erhält keines der neuen Wearables im Test von der Stiftung Warentest die Note gut.* Ungenau sind die Produkte insbesondere bei der Pulsmessung. Aber auch die Messwerte von Streckenlängen oder Kalorien sowie die Angaben im Trainingsmodus können nicht überzeugen. „Gut“ sind lediglich sechs Smartwatches aus älteren Tests.

Strahlender Sieger bleibt weiterhin Apple mit der Apple Watch Series 6. Klares Fazit aus dem Test: Wem exakte Werte wichtig sind, der muss tiefer in die Tasche greifen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare