1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Entlüfte Deine Heizung jetzt – und spare dabei 40 Euro Energiekosten

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Unsere Stromkosten bestehen zu etwa 70 Prozent aus Heizkosten. Wer dabei sparen will, sollte unbedingt die Heizung entlüften.

Auch bei einer alten Heizung lassen sich die Heizkosten spürbar reduzieren. Mit der regelmäßigen Entlüftung der Heizkörper sorgst Du für die optimale Energieeffizienz deiner Heizung. Effizienzhaus-online empfiehlt, jährlich vor Beginn der Heizsaison jeden Heizkörper im Haus zu entlüften. Das spart einiges an Heizkosten. Besonders lohnt sich das, wenn Heizkörper rauschen und nicht mehr richtig warm werden.

So sparst du 40 Euro Stromkosten mit der Entlüftung deiner Heizung

Wird die Heizung nicht mehr richtig warm, kann das daran liegen, dass der Heizkörper die erzeugte Wärme nicht richtig an die Umgebungsluft abgeben kann. Die Energie verpufft also ungenutzt. Durch das Entlüften der Heizkörper können bis zu 15 Prozent der Energiekosten eingespart werden. Ein durchschnittlicher 2-Personen-Haushalt bezahlt etwa 270 Euro jährlich für Heizkosten. So werden mit der Entlüftungs-Methode etwa 40,50 Euro gespart. 

Haushalte, die mit Heizstrom heizen, zahlen sogar bis zu 1.725 Euro im Jahr. Dementsprechend lohnt sich das Entlüften der Heizkörper umso mehr, je höher die Energiekosten sind. Und So geht’s: Drehe die Heizung auf, bevor du das Ventil zum Entlüften öffnest. Wasser und Luft dehnen sich nämlich aus, wenn sie erwärmt werden. Wer also kalt entlüftet, lässt möglicherweise nicht ausreichend Luft ab. 

Hohe Kosten einsparen: Entlüfte deine Heizung und reduziere unnötigen Stromverbrauch

Wenn du deine Heizung entlüftest, halte einen Eimer unter das Entlüftungsventil – Dort strömen Wasser und Luft heraus. Langsam das Entlüftungsventil mit dem dafür passenden Schlüssel öffnen. Sind keine gluckenden Geräusche mehr zu hören, kann das Entlüftungsventil wieder geschlossen werden. Nach der Entlüftung deiner Heizung sollte unbedingt der Wasserdruck überprüft und gegebenenfalls ausgebessert werden. Auch interessant: So sparst Du 111 Euro Stromkosten mit den richtigen Fischen im Aquarium.

Übrigens: Mehr nützliche Spartipps für Zuhause findest Du auf unserer Themenseite.

Führt die Entlüftungs-Prozedur nicht zum gewünschten Ergebnis, ist es vielleicht doch an der Zeit über einen Heizungswechsel nachzudenken. Dabei ist nicht nur die Senkung der CO2-Emissionen attraktiv, sondern auch das Einsparen hoher Kosten. Davor lohnt es sich aber, die Heizkörper nach verklemmten oder verkalkten Thermostaten zu untersuchen. Durch regelmäßige Wartung des Heizkörpers kann auch dieses Problem behoben werden. (mad)

Auch interessant

Kommentare