1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Teebeutel wiederverwenden: Diese Tricks müssen Tee-Trinker kennen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

In der kalten Zeit des Jahres ist Tee ein beliebtes Getränk - mit Mehrwert! Denn wer Teebeutel nutzt, kann diese auf unterschiedlichste Weisen wiederverwenden.

Kaum ist die heiße Jahreszeit vorbei, wechselt auch die Wahl der Getränke immer mehr. Statt fruchtiger Sommer-Cocktails, zieht der Duft von Tee durch die Wohnungen, Cafés und Restaurants in Baden-Württemberg. Von Pfefferminz-Tee über Hagebutten-Tee bis zu Exoten wie Tropical Mango und Co. ist die Auswahl riesig. Zwar werden nicht alle Teesorten auch mit einem Beutel zubereitet, allerdings ist das die gängige Methode in Deutschland.

Aber: Was machen Sie im Anschluss mit den Beuteln, wenn der Tee durchgezogen ist? Doch hoffentlich nicht wegwerfen? Teebeutel finden auch nach der Zubereitung des Heißgetränks durchaus noch die ein oder andere Verwendung. Es finden sich sogar überraschende und sinnvolle Wiederverwendungen von Teebeuteln in der folgenden Liste.

Wiederverwendung von Teebeuteln: Gegen Schmutz und Gerüche

Eingekuschelt in eine Decke auf dem Sofa und mit der Tasse Tee in der Hand, lässt es sich im Herbst besonders gut entspannen. Beim Blick in das kalte Nass stellen wir plötzlich fest: Da sind Fingerabdrücke an den Fensterscheiben. Zum Glück sind Teebeutel genau dafür geeignet: Als Schmutzlöser. Besonders mit plastikfreien Teebeuteln und naturbelassenen Sorten funktioniert die Fenster- und Spiegelreinigung gut. Die Stellen mit feuchten Teebeuteln abwischen, trockenreiben - und wieder auf die Couch legen.

Felix Magath bereitet Tee zu
Teebeutel sind auch nach der Zubereitung noch zu gebrauchen. © Achim Scheidemann/dpa

Übrigens: Auch wenn es etwas strenger riecht, wie zum Beispiel in Sportschuhen oder im Kühlschrank, sind Teebeutel hilfreich nach der ursprünglichen Benutzung. Einfach die getrockneten Beutel in den Schuh oder Kühlschrank legen. Der Geruch weicht, da Teebeutel Wasser binden und selbst für besseren Geruch sorgen. Dazu eignen sich besonders Teesorten mit starkem Geruch - klar.

Wiederverwendung von Teebeuteln: Als Wundheilmittel und Insektenschutz

Teebeutel als Heilmittel? Auch das funktioniert. So helfen beispielsweise Kompressen mit einem Teebeutel bei Sonnenbrand und kleinen Kratzern. Die pflanzlichen Gerbstoffe (Tannine) gelten als entzündungshemmend und beruhigend. Dazu muss nur der noch feuchte Teebeutel auf die betroffene Stelle gelegt werden. Die Dauer: Knapp zehn Minuten. Das hilft auch bei Insektenstichen. Besonders gut helfen Kamillentee, Schwarz- und Grüntee.

Die größten Teeproduzenten (Stand 2019)Menge in Tonnen
China2.777.200
Indien1.390.080
Kenia458.850

Und apropos Insekten: Teebeutel sind nach der Teezubereitung auch als Mücken-Schutzmittel geeignet. Einfach einmal rausfinden, wo sich die kleinen Nervtöter gerne aufhalten, einen Teebeutel hinlegen und das Problem ist kleiner. Hierfür sind vor allem Grüntee, Rosmarintee und Zitronentee gut. Und zum Thema „Mücken“: In diesem Jahr war es eigentlich keine schwere Plage, wie eine Expertin gegenüber HEIDELBERG24 verraten hat.

Wiederverwendung von Teebeuteln: Als Beauty-Produkt und Badezusatz

Teebeutel können also recht viel, obwohl wir sie oft direkt entsorgen. Sogar als Beauty-Tipp sind Teebeutel geeignet. Sie haben Augenringe? Dann hilft vielleicht eine Teemaske aus Schwarz- oder Grüntee. Sie beruhigen die geschwollenen Lider. Dazu sind zwei gut gekühlte und feuchte Teebeutel nötig (feuchte Teebeutel knapp zwei Stunden in den Kühlschrank legen). Die werden dann für rund 15 Minuten auf die Augen gelegt - et voilà. Kleiner Hinweis noch: Nicht bei gereizten Augen ausprobieren.

Tee wird in eine Tasse geschüttet.
Tee ist ein beliebtes Getränk - vor allem im Herbst und Winter. © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Eine nette Zweitverwertung von Teebeuteln ist auch als Badezusatz. Gebrauchte Teebeutel nochmal mit kochendem Wasser aufgießen, ziehen lassen und den „zweiten Tee“ ins Badewasser schütten. Teesorten, die ohnehin angenehm riechen, wie Lavendel- oder Grüntee, lassen sich so nochmals nutzen.

Wiederverwendung von Teebeuteln: Ein guter Pflanzendünger

Wenn Sie den Tee nicht für Ihre Badewasser, zur Wundheilung oder gegen Augenringe und Mücken nutzen möchten, ist vielleicht das Düngemittel eine Idee. Tee enthält viele Nährstoffe, die Pflanzen als Dünger dienen. Das geht auch ganz einfach: Alte Teebeutel (Schwarz-, Grün- oder Kräutertee) über Nacht in das Wasser hängen, mit dem Sie die Pflanzen gießen möchten - fertig.

Teebeutel sind also nicht nur ein einfaches Mittel um das geliebte „Herbst-Getränk“ zuzubereiten, sie haben auch einen großen Mehrwert im Nachgang. Auf unterschiedlichste Art und Weise können Sie Teebeutel wiederverwenden, bevor sie dann endgültig entsorgt werden. (tobi)

Auch interessant

Kommentare