1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Einreiseformular Türkei: So füllt man die Dokumente korrekt aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Die Türkei gilt bei deutschen Urlauber als beliebtes Reiseziel. Was Touristen beim Einreiseformular jetzt aber unbedingt beachten müssen, erklären wir hier einfach und übersichtlich:

Die Türkei ist ein vielseitiges und wunderschönes Reiseland: Die Ägais ist perfekt für einen Strandurlaub geeignet, das Landesinnere lockt mit geschichtsträchtigen Stätten und atemberaubender Natur. Doch das Land, das sich über gleich zwei Kontinente erstreckt, ist am 17. August zum Hochrisikogebiet erklärt worden. Die Coronavirus-Fallzahlen sind seit Ende Juli rasant gestiegen, täglich werden rund 20.000 neue Fälle registriert. Zum Vergleich: In Deutschland sind es bei gleicher Bevölkerungszahl etwa 2.100 neue Fälle täglich. Anfang Juli hatte die türkische Regierung viele Corona-Maßnahmen gelockert. So wurde beispielsweise die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben, Restaurants geöffnet und private Veranstaltungen wie Hochzeiten wieder erlaubt. Was Touristen vor dem Urlaubsantritt beachten müssen, hat HEIDELBERG24* zusammengefasst.

Urlaub in der Türkei: Digitaler EU-Impfpass seit dem 20. August anerkannt

Für die Einreise in die Türkei brauchen Urlauber ein negatives PCR-Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden oder einen negativen Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden alt ist. Der Testnachweis kann unter anderem auf Deutsch oder Englisch. Es gilt keine Testpflicht für Kinder unter 6 Jahren.

Vollständig geimpfte oder Genesene können mit dem jeweiligen Nachweis einreisen. Bei der Impfung ist es ein amtlicher Nachweis der Impfung, die schon mindestens 14 Tage zurückliegt, für Genesene die ärztliche Dokumentation der Genesung von einer Corona-Erkrankung vor höchstens 6 Monaten. Mit dem 20. August ist die Türkei an das digitale Impfzertifikat der EU angeschlossen worden. Somit werden in der Türkei ausgestellte Covid-Zertifikate in der EU akzeptiert und die Türkei akzeptiert wiederum das EU Digital COVID Certificate. Vor dem 20. August mussten Einreisende ihren gelben Impfpass vorzeigen.

Bei einer Einreise nach Kroatien kann das COVID-Zertifikat der EU ebenfalls verwendet werden. Das Einreiseformular für Kroatien* muss nicht zwingend aufgefüllt werden, spart aber Zeit an der Grenze. Auch für die Reise nach Italien müssen Touristen ein Einreiseformular ausfüllen – das muss man beachten*.

Vor dem Türkeiurlaub müssen Urlauber ein Einreiseformular ausfüllen. (Fotomontage)
Vor dem Türkeiurlaub müssen Urlauber ein Einreiseformular ausfüllen. (Fotomontage) © He Canling/dpa/Fotomontage HEIDELBERG24

Bei Flugreisen sind diese Dokumente bereits beim Check-Inn vorzulegen. Bei der Ankunft wird bei Einreisenden die Temperatur gemessen. bei erhöhter Temperatur oder anderen Corona-Symptomen werden zusätzliche ärztliche Untersuchungen angeordnet.

Einreiseformular für die Türkei: So wird es richtig ausgefüllt

Hochrisikogebiet Türkei: Urlauber müssen vor der Einreise nach Deutschland Einreiseformular ausfüllen

Wer aus einem Hochrisikogebiet wie der Türkei zurückkehrt, muss vor der Ankunft in Deutschland ein Einreiseformular ausfüllen. Dies erfolgt über einreiseanmledung.de. Hier wird unter „Aufenthaltsorts angeben“ zuerst abgefragt, aus welchem Land man zurückkehrt. Nach der Eingabe von „Türkei“ erscheint ein Fenster, dass man aus einem Hochrisikogebiet zurückkehrt. Dies bedeutet, dass man nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenennachweis nach Deutschland einreisen darf. Testnachweise dürfen bei der Einreise höchstens 48 Stunden (Antigentest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) alt sein. Die Nachweise können am Ende des der digitalen Einreiseanmeldung hochgeladen werden.

Hochrisikogebiet Türkei: Reiserückkehrer müssen 10 Tage in Quarantäne

Urlauber, die aus der Türkei nach Deutschland zurückkehren, müssen sich nach der Ankunft in eine zehntägige Selbstisolation begeben. Wer seinen Impfnachweis oder Genesenennachweis schon vor der Einreise nach Deutschland übermittelt, muss die Quarantäne nicht antreten. Wer dies verpasst, muss so lange in Quarantäne, bis der Nachweis eingereicht wurde, maximal zehn Tage beziehungsweise im Falle einer Infektion so lange, bis keine Viren mehr nachweisbar sind. Die Nachweise können am Ende des Einreiseformulars hochgeladen werden.

Reiserückkehrer, die nicht geimpft oder genesen sind, können sich frühestens am fünften Tag der Quarantäne freitesten und diese somit beenden. Für Kinder unter 12 Jahren gelten die gleichen Regeln. Der Unterschied besteht nur darin, dass die Quarantäne automatisch am 5. Tag endet – ohne Test. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare