1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Urlaub und Reisen 2022: Mehrere Top-Reiseziele lockern Corona-Auflagen

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Reisefieber? Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie zieht es wieder mehr Menschen ins Ausland. Und: Aktuell ist die Lockerungen-Welle losgebrochen.

In Deutschland greift schon seit Anfang März eine gelockerte Einreise-Verordnung. Wer im Moment (Stand 21. März) einreist, muss lediglich einen 3G-Nachweis in der Tasche haben. Risikogebiete und damit verbundene Maßnahmen wie Quarantäne oder digitale Einreiseanmeldung gibt es nicht mehr. Aktuell ziehen viele andere Länder nach und feilen an ihren Einreise-Verordnungen, die zum Teil schon in Kraft sind.

BehördeAuswärtiges Amt
HauptsitzBerlin
Gründung12. Januar 1870, Deutschland
Angestellteca. 12.100
BehördenleitungAnnalena Baerbock (Grüne)

Urlaub und Reisen 2022: Neue Lockerungen und Corona-Hinweise auf einen Blick

Wer 2022 Urlaub in der Türkei macht, benötigt keinen „HES-Code“ mehr. Und auch Griechenland, Frankreich und Kroatien haben die Einreise-Auflagen mittlerweile angepasst. In allen drei Ländern reicht für die Einreise ein 3G-Nachweis aus – zuvor war teilweise nur ein 2G-Nachweis zulässig. Ein Sonderfall ist der Urlaub 2022 in Italien, denn: Hier kommen die Lockerungen schrittweise – ab 1. Mai sollen hier fast alle Maßnahmen fallen.

Ideale Voraussetzung für Familien, denn: Die Osterferien 2022 in Deutschland stehen an. Und weil in vielen Ländern die 3G-Regel für Kinder entfällt, bieten sich schon im Frühjahr Auslandsreisen an. Bedenken sollte dabei aber, dass Innenlands zum Teil noch ein paar Corona-Auflagen beachtet werden müssen – Stichwort Maskenpflicht.

Urlaub in den USA: Strenge Einreise-Regel – ohne zwei Nachweise geht nichts

In zahlreichen Ländern werden die Corona-Maßnahmen gelockert. Mit Blick auf die Einreise-Auflagen betrifft das in erster Linie die digitalen Einreiseanmeldungen, die Touristen seither immer vorab ausfüllen mussten. Mittlerweile greift in vielen Staaten nur noch die 3G-Nachweispflicht, heißt: Ein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis reicht für die Einreise aus. Die Vereinigten Staaten sind im Ländervergleich eine Ausnahme.

Wer 2022 Urlaub in den USA macht, muss vollständig geimpft sein. Ein Nachweis über eine Genesung alleine reicht nicht aus. Und: Zusätzlich zum Impfnachweis müssen Reisende ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 24 Stunden ist. Nur für Kinder gelten bestimmte Ausnahmen, über die HEIDELBERG24 im eben verlinkten Artikel informiert.

Urlaub in den VAE: Vorsicht, Touristen – Einreise-Auflagen beachten

Wer 2022 Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten macht, sollte sich vor der Abreise besonders gut informieren, denn: In den sieben Emiraten gelten teilweise unterschiedliche Einreise- und Corona-Auflagen.

Ein Beispiel: In Abu Dhabi sind alle Kinder unter 16 Jahren von der 3G-Nachweispflicht ausgenommen, in Dubai bloß Kinder unter 12 Jahren. Auch benötigen Touristen in den VAE eine App oder besser Apps, denn: Auch die Pflicht zur Nutzung einer App unterscheidet sich von Emirat zu Emirat.

Urlaub in Italien: Teils strenge Corona-Auflagen für Touristen im Land

Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie plagt die Menschen das Reisefieber – trotzdem wollen viele wegen der aktuell noch immer heiklen Infektionslage nicht allzu weit weg. Gute Alternativen sind hier Nachbarländer wie Frankreich, Österreich oder auch Italien. Auch wer 2022 Urlaub in Italien macht, muss aktuell noch gewisse Einreise-Bestimmungen und im Land teils scharfe Corona-Auflagen beachten, die ab Mai aber schrittweise gelockert werden sollen.

Urlaub in Griechenland: Einreise-Vorgaben und Auflagen sind zu beachten

Wer schon im Frühjahr angenehme Temperaturen und nicht die Hitze sucht, findet in Griechenland ideale Bedingungen vor. Gerade die Inseln locken ab April schon mal mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad.

Wettertechnisch steht einer Reise in die Ägäis also nicht im Weg – aber wie sieht es mit Corona aus? Ein Urlaub 2022 in Griechenland ist trotz steigender Corona-Zahlen möglich – ein paar Dinge gibt es allerdings zu beachten. Zum einen die Einreise-Vorgaben, zum anderen die Auflagen im Land.

Urlaub in Spanien und Kroatien: Ganz besonders ein Nachweis ist wichtig

Wer 2022 Urlaub in Spanien plant, sollte sich vorab gut über die für ihn geltenden Corona-Auflagen informieren. Innerhalb Spaniens gelten teilweise verschiedenen Beschränkungen. Zudem macht es einen Unterschied, ob Touristen von Spanien aus oder aus einem anderen EU-Staat auf die Balearen reisen.

Wer nach einer unkomplizierten Auslandsreise sucht, sollte sich unbedingt Reiseziele in Kroatien anschauen, denn: Ein Urlaub 2022 in Kroatien gestaltet sich simpler, als eine Reise in zahlreiche andere Staaten. Der Grund: Die Einreise-Auflagen für EU-Bürger sind in Kroatien recht überschaubar. Im Grund reicht ein Dokument aus, um in das Land einzureisen.

Urlaub in Frankreich und der Türkei: Reisende müssen Auflagen beachten

Wer sich 2022 für einen Urlaub in der Türkei entscheidet, sollte vor der Abreise zwei wichtige Dokumente in der Tasche haben – sonst drohen unter Umständen Geldbußen oder die Einreise wird verweigert. Wenn eine Reise ohne allzu große Entfernung zu Deutschland gewünscht ist, könnte 2022 ein Urlaub in Frankreich die richtige Wahl sein.

Neue Lockerungen machen Auslandsreisen einfacher

In Deutschland gibt es für Kinder Sonder-Einreise-Auflagen, die die Rückreise für Familien deutlich vereinfacht. Und auch in anderen Ländern sind Kinder – meist unter 12 Jahren – von bestimmten Beschränkungen ausgenommen.

Doch egal, ob man als Familie oder Single reist – vor der Abreise sollte man sich gut und regelmäßig über die Corona-Auflagen am Urlaubsort informieren, denn: Nicht immer sind die Auflagen landeseinheitlich geregelt – lokale Beschränkungen oder Ausnahme-Regeln sind möglich.

Auswärtiges Amt liefert alle Antworten für den Urlaub

Eine gute Adresse für Reise- und Sicherheitshinweise ist das Auswärtige Amt in Berlin. Auf der Homepage kann man sich als Bürger über die länderspezifischen Corona-Maßnahmen informieren. Wer zudem wissen möchte, wie stark ein Land von Corona betroffen ist, bekommt mit der „Travel Risk Map“ die verschiedenen Risikofaktoren für Reiseländer auf der ganzen Welt ausgewertet.

Auch interessant

Kommentare