1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Urlaub in Kroatien: Inzidenz, Einreise – diese Regeln müssen Touristen kennen

Erstellt: Aktualisiert:

Wer Urlaub in Kroatien machen will, muss einige Corona-Regeln beachten. Auch bei der Ein- und Ausreise gibt es Besonderheiten:

Kroatien zählt zu einem der beliebtesten Reiseländer der Deutschen – vor allem in Corona-Zeiten. Die Balkanhalbinsel lockt mit seinen schönen Stränden, vielfältigen Landschaften und urigen Städten die Touristen ins Land. Doch ist ein Urlaub in Kroatien während der Corona-Krise so einfach möglich? Auf welche Regeln müssen Reisende achten? Was gilt für Ein- und Ausreise? HEIDELBERG24* hat sich das Reiseziel Kroatien und die dortigen Corona-Beschränkungen einmal genauer angeschaut.

LandKroatien
Einwohner4.058.165 (Stand 2020)
HauptstadtZagreb
AmtsspracheKroatisch

Urlaub in Kroatien: Besteht eine Reisewarnung? Aktuelle Corona-Zahlen

Während bei vielen Urlaubsländern vor einer Reise gewarnt wird, liegt für Kroatien aktuell keine Warnung vor. Das Robert-Koch-Institut stuft Kroatien nicht als Risikogebiet ein. Das Auswärtige Amt weist lediglich darauf hin, dass „Kroatien von COVID-19 weiterhin betroffen“ ist, jedoch von Region zu Region unterschiedlich. Auf der Webseite der kroatischen Regierung sind die Zahlen der jeweiligen „Gespanschaften“ aktuell vermerkt.

Hier gibt es aktuell die meisten Corona-Fälle (Stand: 07. September):

Hier gibt es aktuell die wenigsten Corona-Fälle (Stand: 07. September):

Der Großteil der restlichen Regionen hat derzeit Coronavirus*-Inzidenzen zwischen 20 und 60. Insgesamt gibt es 378.000 aktive Fälle in Kroatien, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 35,9.

Urlaub in Kroatien: Einreise-Regeln – das müssen Touristen beachten

Wer von Deutschland oder anderen EU-Ländern nach Kroatien reist, braucht das digitale Covid-Zertifikat der EU. Dort wird festgehalten, ob man eine Corona-Impfung, Test oder einen Genesungsnachweis hat. Eine weitere Corona-Vorlage benötigt man für die Einreise nicht. Besitzt man kein Corona-Zertifikat, muss ein anderer Nachweis erbracht werden. Dazu zählen unter anderem ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden). Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen, wenn sie in Begleitung von Erziehungsberechtigten sind. Wer geimpft ist, der muss dies bescheinigen können – gleiches gilt für Genesene. Weitere Infos und andere Nachweise für Geimpfte, Genesene und Getestete sind auf der Webseite des kroatischen Innenministeriums zu finden.

Wer nach Kroatien reist, muss seine Kontaktdaten für die Dauer des Urlaubs hinterlassen (Einreiseformular). Man kann die Daten bereits vor der Reise online hinterlegen, damit spart man sich eine längere Wartezeit. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es zu Unregelmäßigkeiten in den öffentlichen Verkehrsmitteln (Flugzeug, Bus, Bahn) kommen. Hier sollte man sich am besten vorab informieren, wie und wann man ins Land reisen möchte. Laut dem Auswärtigen Amt schippern die Fähren in Kroatien aber regelmäßig. Allerdings: „Sollte das Infektionsgeschehen auf den kroatischen Inseln ansteigen, müssen Reisende damit rechnen, dass Brücken- und Fährverbindungen kurzfristig stark eingeschränkt werden und ein Verlassen bzw. Betreten der Inseln nicht möglich ist. Dies kann zu erheblichen Verzögerungen der An- bzw. Abreise führen“, so das Auswärtige Amt.

Eine Durchreise ist in Kroatien erlaubt, solange diese durch die sich anschließenden Transitländer und die Einreise in den Zielstaat gesichert sind. Sofern der Transit binnen 12 Stunden stattfindet, löst er keine Test- und Quarantäneauflagen aus.

Urlaub in Kroatien: Ausreise nach Deutschland – Nachweispflicht gilt

Seit dem 1. August gilt für alle Reiserückkehrer nach Deutschland eine Nachweis-Pflicht. Das bedeutet, dass man eine Corona-Impfung, Genesung oder einen negativen Test belegen muss. Von der Testpflicht sind Kinder unter 12 Jahren ausgenommen. Die Regelung gilt für alle Länder, egal ob Hochrisikogebiet oder nicht. Die Art der Anreise – also mit dem Auto, Flugzeug oder der Bahn – spielt keine Rolle. Demnach braucht man auch einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis, wenn man von Kroatien nach Deutschland reist. Eine Quarantänepflicht für Nichtrisikogebiete besteht nicht.

Urlaub in Kroatien: Diese Corona-Regeln gelten im Land – und sollte jeder Reisende kennen

Aufgrund der noch recht entspannten Lage sind die Corona-Regeln in Kroatien im Vergleich zu anderen Ländern recht locker, wie auch echo24* berichtet. Jede Gespannschaft entscheidet jedoch selbst, welche Maßnahmen gelten und welche nicht. Es kann also durchaus unterschiedliche Regelungen geben. Wie die Corona-Regeln in anderen EU-Ländern aussehen, sind in dieser Urlaubsübersicht* nachzulesen.

Grundsätzlich gilt in Kroatien:

Hinweis: Wer sich nicht an die Corona-Regeln hält, der muss mit einem Bußgeld rechnen! Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht kann über 50 Euro kosten. (jol) *HEIDELBERG24 und echo24 sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare