1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

USA-Urlaub 2022: Strenge Einreise-Regel – ohne diese Nachweise geht nichts

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Ein USA-Urlaub ist für Reisende aus Deutschland aktuell wieder möglich – allerdings müssen auch Geimpfte bestimmte Corona-Auflagen erfüllen.

Die Osterferien 2022 stehen in Deutschland an und nach mehr als zwei Jahren Pandemie plagt viele Menschen das Reisefieber. Sehr gelegen kommt, dass in Deutschland die Einreise-Auflagen gelockert wurden. Konkret greift für die Einreise bloß noch die 3G-Regel – Quarantäne und Einreise-Anmeldung entfallen.

Kein Wunder, dass plötzlich auch ferne Reiseziele wie ein Urlaub 2022 in Dubai ab sofort wieder eine Option sind. Wer allerdings eine Fernreise plant, sollte die Corona-Auflagen vor Ort beachten.

LandUSA
HauptstadtWashington, D.C.
Fläche9.834.000 km²
Bevölkerung329,5 Millionen (2020)
PräsidentJoe Biden

USA mit knallharter Einreise-Regel – Testpflicht auf für Geimpfte

Innerhalb der Europäischen Union (EU) sind sich die Auflagen vergleichbar. In allen Mitgliedsstaaten wird das Impfzertifikat der EU anerkannt – und auch Maßnahmen wie Quarantäne und Einreise-Anmeldung fallen in immer mehr EU-Staaten weg. Auch für einen Urlaub 2022 in Griechenland wird die Anmeldung seit 15. März nicht mehr benötigt.

Ganz anders sieht das in den USA aus. Hier ist die Einreisen bloß vollständig Geimpften gestattet – Ausnahmen für Genesene oder Getestete gibt es nicht. Und auch, wer vollständig geimpft ist, muss bestimmte Corona-Auflagen erfüllen:

USA-Urlaub mit Corona-Auflagen – diese zwei Nachweise unbedingt dabei haben

Wer die oben genannten Auflagen erfüllt, muss zusätzlich noch ein Gesundheitsformular ausfüllen, das ebenfalls beim Boarding am Flughafen vorgezeigt werden muss. Das Formular ist für alle Flugreisenden Pflicht. Lediglich wer per Schiff in USA einreist, muss das Formular nicht ausfüllen.

Der ADAC erinnert zudem an die regulären Einreise-Auflagen, die Touristen unabhängig von Corona weiter beachten müssen. Dazu gehören: gültiger Reisepass und die elektronische Reisegenehmigung ESTA.

Regel-Wirrwarr in USA: Verschiedene Corona-Auflagen – die App kann helfen

Wer zudem länger als 90 Tage die Vereinigten Staaten besucht, muss zuvor ein Visum beantragen. Wichtig zu beachten sind für die Planung der Reise auch die geltenden Corona-Auflagen vor Ort. Hier gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die Gute ist: In den USA gibt es fast keine einheitlichen Regelungen mehr. Der ADAC berichtet, dass das Tragen einer Maske bloß noch in Regionen mit einer hohen 7-Tage-Inzidenz „empfohlen“ wird – von einer Pflicht ist nicht die Rede.

Andere Länder, andere Corona-Auflagen – Urlauber müssen sich informieren

Die schlechte Nachricht: Amerika hat 50 Bundesstaaten mit teils unterschiedlichen Corona-Auflagen. Wer 2022 einen Urlaub in den Staaten plant, sollte sich vor der Abreise genau über die örtlichen Auflagen informieren.

Eine Hilfe kann der interaktive Reiseplaner sein – eine Anwendung, die die lokalen Corona-Auflagen auflistet. Weitere Informationen finden Urlauber auch auf der Homepage des Auswärtigen Amts sowie auf den Websites der einzelnen Gesundheitsämter der Bundesstaaten.

Ein ähnliches Regel-Wirrwarr erwartet übrigens auch Touristen, die 2022 einen Urlaub in Italien planen, denn: Genau wie in den USA sind zwar die Einreise-Auflagen einheitlich geregelt, die Beschränkungen Innenlands weichen allerdings teilweise voneinander ab – besonders gut planen müssen also vor allem Urlauber, die Rundreisen planen. Für sie gestaltet sich hier ein Urlaub in Kroatien etwas einfacher, denn: Hier sind die Corona-Auflagen einheitlicher, als in den USA oder in Italien.

Auch interessant

Kommentare