1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Verbraucher-Magazin

„Nie wieder Lidl“: Kunden finden „extra Proteine“ in ihrem Gurken-Glas

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Screenshot von aufgeschnittenen Gurken mit Maden
Eine Kundin des Discounters Lidl teilte auf der Videoplattform TikTok einen ekelerregenden Fund. „Leute, was auch immer ihr macht: Checkt eure Gurken von Lidl“, warnt sie. © Fotomontage BW24/Screenshot TikTok/@estherclayfield

Auf der Videoplattform TikTok warnt eine Nutzerin vor den Gurken des Discounters Lidl. Einige Gläser könnten ein paar „extra Proteine“ enthalten.

Stuttgart - So manch ein Kunde machte bereits unliebsame Entdeckungen nach dem Kauf eines Produktes im Supermarkt oder beim Discounter. So machte etwa ein Kaufland-Kunde eine unappetitliche Entdeckung in seinem Essen: Zwischen den Erbsen einer Konserve kringelt sich etwas, das da nicht hingehört. Wer nun denkt, schlimmer gehts nimmer, der irrt sich - und zwar gewaltig. Im Netz ging in diesem Jahr das Video eines Mannes viral, der in seinem Flugzeug-Essen einen Schlangenkopf entdeckte. Dass es sich durchaus lohnt, einen genauen Blick auf sein Essen zu werfen, zeigt auch ein Video auf der Social-Media-Plattform TikTok.

Lidl-Kundin findet „extra Proteine“ in ihrem Gurken-Glas

Eine Kundin des Discounters Lidl teilte dort einen weiteren ekelerregenden Fund. „Leute, was auch immer ihr macht: Checkt eure Gurken von Lidl“, sagt die Frau in dem Clip und zeigt eine aufgeschnittene Essiggurke. In der Nahaufnahme wird dann auch deutlich, weshalb die Kundin ihre Follower warnt. „Es könnte sich eine kleine Überraschung darin befinden“, erklärt sie weiter und filmt dabei zahlreiche kleine Maden, die sich in der Gurke befinden.

Die „extra Proteine“, wie das Video scherzhaft untertitelt ist, lassen einem den Appetit auf die Gurken der Lidl-Eigenmarke vergehen. Nach dieser Entdeckung beschließt die Kundin jedenfalls: „Nie wieder Lidl“. In anderen TikTok-Clips suchen Nutzer ebenfalls nach Überraschungen in ihren Gurken von Lidl. Eine Userin kann tatsächlich den Maden-Fund im Gurken-Glas bestätigen. „Lidl, kümmert euch gefälligst darum“, sagt die Frau in dem Video.

„Ich werde nie wieder Gurken essen“: Netz ekelt sich nach Maden-Fund

Der Maden-Fund im Lidl-Gurken-Glas schockiert viele weitere User in den sozialen Netzwerken. „Das ist so ekelhaft“ oder „Ich bin schockiert“, heißt es in den Kommentaren. Es scheint tatsächlich häufiger vorzukommen, denn auch andere berichten von den „extra Proteinen“ im Gurken-Glas. „Ernsthaft, ich hatte das auch schon“, schreibt ein Nutzer. „Ich hatte es auch schon, aber ich hatte schon eine Hälfte gegessen und mich noch gewundert, warum sie nicht so knackig sind“, berichtet eine andere Userin.

Andere Nutzer argumentieren, dass das durchaus vorkommen könne und nicht weiter tragisch sei. Es sei ja nicht jedes Glas davon betroffen, schreibt eine Userin. Der eine oder andere wird Gurken aus dem Glas nach diesem Video wohl künftig dennoch mit Vorsicht genießen. „Ich werde nie wieder Gurken im Ganzen essen“, schreibt eine TikTok-Nutzerin scherzhaft.

Auch interessant

Kommentare