1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Wunderwaffe Wodka: 6 Haushalts-Tipps, wie der Alkohol im Haushalt helfen kann

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Wodka ist nicht nur ein Party-Getränk. Der hochprozentige Alkohol eignet sich als Putzmittel und kann für viele Dinge im Haushalt verwendet werden:

Die Party ist vorbei und es ist noch Wodka übrig? Den kann man noch trinken – oder im Haushalt benutzen. Denn mit seinem hohen Alkoholgehalt eignet er sich hervorragend zur Desinfektion, gegen Geruch und zum Putzen. Auch die Klamotten, die bei der Party etwas abbekommen haben, werden mit dem Getränk wieder sauber. Wir haben 6 Tipps, mit denen man Wodka im Haushalt weiterverwenden kann.

Wodka als Putzmittel: Alkohol als Desinfektionsmittel nutzen

Der hohe Alkoholgehalt von etwa 40 Prozent macht ihn zum idealen Desinfektionsmittel. Gib eine Waschkappe Wodka zum Waschmittel und starte die Waschmaschine. Stoppe sie, wenn sie mit Wasser gefüllt ist und lass das Ganze eine Stunde einweichen. Dann normal weiterwaschen. Und keine Sorge, der Alkoholgeruch verfliegt spätestens beim Trocknen. RUHR24 erklärt, was Wodka in der Waschmaschine noch bewirkt.

Werden Schuhe viel benutzt, kann sich ein penetranter Schweißgeruch darin festsetzen. Womit bekommt man unangenehmen Duft wieder raus? Ganz genau, mit Wodka. Der Alkohol tötet auch Bakterien ab und neutralisiert Gerüche. Reibe einfach mit einem Wattebällchen, das Du in Wodka getränkt hast, den Schuh aus.

Wodka als Putzmittel: Rasierklingen und Brillen säubern

Rasierklingen haben eine vergleichsweise kurze Lebensdauer. Mit stumpfen Klingen schneidet man sich schneller und schmeißt sie dann weg. Gerade für Nassrasierer hat Wodka eine nützliche Funktion. Tauche die Klinge ab und an in ein Glas mit Wodka. So wird sie desinfiziert und fängt weniger schnell an zu rosten.

Brillenträger kennen es: Kaum macht man eine unbedachte Bewegung, sind die Gläser der Brille auch schon wieder dreckig. Putze Deine Brille mit einem sauberen Tuch oder Schwämmchen, das Du in Wodka getaucht hast. Dieser entfernt allen Dreck und Bakterien. Auch kannst Du Schmuck für zehn bis fünfzehn Minuten in Wodka einlegen und so säubern. Übrigens: Ein ungewöhnliches Putzmittel ist auch Asche.

Wodka als Putzmittel: Mit Alkohol bleiben Blumen frisch

Schnittblumen verwelken recht schnell, wenn man das Wasser nicht häufig wechselt. Aber auch da kann hochprozentiger Alkohol helfen. Tauche ein Zuckerstück in Wodka und lege das in die Vase hinein. Das musst Du nur einmal am Tag wiederholen, damit Deine Blumen lange frisch bleiben. Ein weiterer Alleskönner im Haushalt und für Pflanzen ist Nudelwasser.

Zuletzt noch ein Tipp für den Winter: Zugefrorene Seitenspiegel sind ärgerlich, denn man muss sie zuerst vom Eis befreien, bevor man überhaupt losfahren kann. Eine Spiegelheizung ist da nützlich, die hat aber längst nicht jeder. Der Geheimtipp: Wodka! Alkohol gefriert nicht so schnell wie Wasser. Das kann man sich zunutze machen und die Spiegel ohne Kratzen ganz einfach mit Wodka enteisen. (resa)

Auch interessant

Kommentare