1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Kurz vor knapp: Die 7 besten Last-Minute-Geschenke zum Selbermachen

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Geschenk vergessen? Keine Panik, denn mit unseren sieben Tipps für Last-Minute-Geschenke hast Du schnell etwas selbst hergestellt – besonders persönlich und liebevoll.

Plätzchenbacken, ein Festtagsmenü kreieren, Geschenke shoppen und Junior muss auch noch zur Probe fürs Krippenspiel gefahren werden – die Weihnachtszeit ist meistens besonders stressig. Noch schlimmer ist es, wenn man bemerkt, dass man das Geschenk für jemanden vergessen hat und keine Zeit mehr zum Einkaufen bleibt. Aber keine Panik, denn bei unseren sieben Tipps für Last-Minute-Geschenke ist bestimmt etwas dabei. Und das Beste: Die meisten Materialien hast Du vermutlich schon zu Hause.

Last-Minute-Geschenk zu Weihnachten: Selbst gemacht für Küche und Bad

Zu Weihnachten hat man vermutlich sowieso alles da, was man zum Plätzchenbacken benötigt. Ein Klassiker der Last-Minute-Geschenke ist die selbst gemachte Fertigbackmischung: Dazu einfach die nötige Menge der Trockenzutaten für Kuchen, Cookies oder Ähnliches in ein schönes Gefäß füllen. Dann schreibst Du noch das Rezept auf und verzierst das ganze schön, fertig.

Ganz schnell selbst gemacht ist auch Salz mit Zitrone oder Rosmarin: Dazu musst Du nur die Schale einer Bio-Zitrone reiben oder ein Büschel Rosmarin kleinhacken. Dann eine oder beide Zutaten mit Salz mischen und in ein schönes Glas füllen. Diese Köstlichkeit kann man nicht nur zum Würzen in der Küche nutzen, es eignet sich auch hervorragend als Körper-Peeling beim Duschen. Eine beliebte Zitrusfrucht zu Weihnachten ist die Mandarine – beim Kauf sollte man etwas Wichtiges beachten.

Zeit ist das kostbarste Geschenk – persönliche Gutscheine zu Weihnachten

Gutscheine sind zu langweilig? Nicht, wenn sie ganz persönlich sind. Am besten sind dabei Unternehmungen, denn die schaffen schöne Erinnerungen, die der Beschenkte immer behalten wird. Wie wäre es also mit einem Gutschein zum gemeinsamen Kochen? Schenke zum Beispiel eine Kochzeitschrift und streiche das Menü an, das Du kochen willst. Genauso für einen gemütlichen Filmabend: Packe eine Kinozeitschrift zusammen mit Mikrowellen-Popcorn oder anderen Snacks schön ein. Für Weihnachtsmuffel gibt es hier die schlechtesten Weihnachtsfilme überhaupt.

Arbeit, Kinder, Haushalt – das, was die meisten zu wenig haben, ist Zeit. Also schenke doch mal einen Gutschein der ganz besonderen Art: Einmal Babysitten für die kleine Schwester oder den Neffen, einmal Küche putzen oder auch Gartenarbeit. Die Aufgaben, die Du übernehmen willst, kannst Du dabei an Deine Fähigkeiten und an die Bedürfnisse des anderen anpassen.

Last-Minute-Geschenk zu Weihnachten: Mach mal wieder ein Kompliment!

Der nächste Tipp ist vor allem gut geeignet für enge Freunde oder den Liebsten. Schreibe einen Brief, in dem Du der Person sagst, was Du besonders an ihr schätzt. Etwas Besonderes ist auch ein Buch aus Deinem eigenen Regal. Vorne kannst Du hineinschreiben, warum Du beim Lesen an den anderen denken musstest oder warum es ihm gefallen könnte. Persönlicher geht es kaum.

Es ist doch eines der schönsten Dinge, sich an gemeinsame Erlebnisse zu erinnern. Aber wenn die Fotos davon auf dem Handy sind, finden sie kaum Beachtung. Du kannst diese Bilder ausdrucken und in ein Album kleben. Dazu reicht ein einfaches Schulheft. Verziere die Seiten mit buntem Papier und Stickern und schreibe dazu, was das Bild für Dich besonders macht – und bereite Dich auf strahlende Augen vor. (resa)

Auch interessant

Kommentare