1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Wetter in Baden-Württemberg: Experte warnt vor „Explosiver Wetterlage“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Wetter in Baden-Württemberg: Schon ab Mittwochabend bedrohen im Südwesten heftige Gewitter unseren Sommer. Ein Experte spricht von einer „explosiven Wetterlage“!

Kaum durften wir uns in Baden-Württemberg* auf sommerliche Tage freuen, geht das freundliche Wetter auch schon wieder zu Ende. Nach dem spontanen Sommer-Ausbruch über Deutschland, den wir einer heftigen „Wärmeblase“ zu verdanken hatten,* ist das Gewitter-Risiko laut aktuellen Prognosen in den kommenden Tagen deutlich erhöht. Grund ist schwülwarme Luft, die aus Südwesteuropa nach Deutschland strömt. Ein Wetter-Experte warnt bereits ab Mittwochabend vor einer „explosiven Wetterlage“ – die sogar Sturzfluten und Überschwemmungen mit sich bringen könnte. HEIDELBERG24* hat die aktuellen Wetter-Vorhersagen für die kommenden Tage:

Wetter in Baden-Württemberg: „Explosive Wetterlage“ – Experte warnt vor Gewitter und Sturzfluten

Nachdem in Baden-Württemberg endlich der Sommer eingekehrt ist, werden bereits ab Mittwochnachmittag die Luftmassen zunehmend schwüler. Im Westen von Deutschland kann es schon in den Nachmittagsstunden ordentlich krachen, im Südwesten kündigen sich ab dem Abend einzelne heftige Schauer und Gewitter an. „Diese Gewitter-Serie dauert mindestens bis zum Sonntag an. Da kann es ordentlich scheppern, mit Starkregen, Sturmböen und mit Hagel“, prognostiziert wetter.net-Experte Dominik Jung am Mittwochmorgen. Weil die Gewitter nur sehr langsam abziehen würden, könne dies stellenweise sogar zu Sturzfluten und Überschwemmungen führen. „Dort wo die Unwetter abladen, kann es ordentlich zur Sache gehen.“

Auch WetterOnline-Meteorologe Björn Goldhausen warnt vor der unberechenbaren Gewitter-Prognose in den kommenden Tagen. „Unwetter mit großen Regenmengen von mehr als 30 Liter pro Quadratmeter in sehr kurzer Zeit, kleinem Hagel und Sturmböen sind örtlich möglich“, warnt Goldhausen.

Wetter in Baden-Württemberg: Schwere Gewitter ab Mittwoch – Starkregen und Hagel möglich

Angesichts der regnerischen Aussichten, sollten die Menschen in Baden-Württemberg den Mittwoch noch in vollen Zügen genießen. Am Mittag und Nachmittag bleibt es laut Deutschem Wetterdienst (dwd) noch verbreitet sonnig, während sich im Bergland bereits zunehmend Quellwolken auftürmen. Die Temperaturen liegen zwischen 21 Grad im Bergland und 29 Grad in der Kurpfalz. Das größte Unwetter-Potenzial gegen Abend besteht dann im Südosten des Bundeslandes. Hier sind dann auch stürmische Böen möglich.

Datum/WochentagWetter-Prognose
Mittwoch, 2. Juniwechselhaft, 21 bis 29 Grad
Donnerstag, 3. Juni (Fronleichnam)Schauer und Gewitter, 21 bis 28 Grad
Freitag, 4. JuniSchauer und Gewitter, 22 bis 28 Grad
Samstag, 5. JuniSchauer und Gewitter, 20 bis 27 Grad

Der Feiertag beginnt in Baden-Württemberg mit einem Mix aus Wolken und Sonne. Doch schon am Mittag kommt es verbreitet zu Gewitter mit Gefahr vor heftigem Starkregen und Hagel. Die Temperaturen liegen im Südwesten zwischen 21 und 28 Grad. Auch der Freitag startet zwar mit sommerlichen Temperaturen, allerdings ebenfalls mit Schauern und einzelnen Gewittern am Vormittag. Im Laufe des Tages drohen dann zum Teil schwere Gewitter mit heftigen Starkregen und Hagel. Laut dwd werden die Wetter-Aussichten zum Start ins Wochenende nicht besser: Der Samstag beginnt wolkig, im Tagesverlauf breiten sich erneut Regen und Gewitter aus. Zusätzlich erwarten Experten im Laufe des Junis ein bekanntes Wetter-Phänomen,* dass die Aussichten zum Sommer-Start weiter trüben könnte. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare