Bis zu den Eisheiligen

Wetter in Baden-Württemberg: Hitze-Hammer im Mai! Bis zu 30 Grad an DIESEM Tag

In Baden-Württemberg wird es im Mai richtig heiß. Allerdings sollte man die warmen Tage genießen, bevor die Eisheiligen kommen. So warm wird es:

Als die Sonne in der letzten April-Woche in Baden-Württemberg mal rauskam, genoss jeder das warme Frühlingswetter. Doch so schnell es kam, ging es auch wieder und der 1. Mai beginnt grau und trübe. Doch wie Wetter-Experten nun erklären, erwarten uns in diesem Monat noch einmal richtig heiße Tage bevor die Eisheiligen kommen. Laut Wetter.com kann es in Baden-Württemberg sogar bis zu 30 Grad heiß werden. Das berichtet HEIDELBERG24*.

BundeslandBaden-Württemberg
MonatMai
Durchschnittliche Temperaturmindestens 7 bis maximal 17 Grad

Wetter in Baden-Württemberg: Hitze-Welle im Mai – Experten rechnen mit 30 Grad

Die erste Mai-Woche soll noch etwas wechselhaft bleiben. Teilweise kann es zu Stürmen und regnerischen Tagen kommen. In Baden-Württemberg* herrscht jedoch schon in dieser Woche schon schöneres Wetter. So kommt beispielsweise in Heidelberg* immer wieder die Sonne raus und verdrängt die Wolken. Allerdings kann es auch Mitte und Ende der Woche zu leichten Regenschauern kommen. Doch dann werden die Tage wieder sonniger und die Temperaturen steigen.

Zum nächsten Wochenende kommt „ordentlich warme Luft“ nach Baden-Württemberg, wie Meteorologe Paul Heger von „wetter.com“ vorhersagt. Ob der richtige Hammer schon an diesem Wochenende oder ernst in der zweiten Mai-Woche kommen wird, sei laut dem Wetter-Experten noch unklar. Jedoch schießen dann die Temperaturen in die Höhe. Laut Heger könnte es 25 bis 30 Grad heiß werden. Im Mai stehen uns also richtige heiße Tage bevor, die Lust auf Sommer machen. „Auch hier werden die wärmsten Temperaturen im Süden liegen“, so Wetter-Kollege Alexander Hildebrand.

Wetter in Baden-Württemberg: Hitze-Welle im Mai endet mit den Eisheiligen

Doch so schön die heißen Mai-Tage in Baden-Württemberg sein werden, spätestens wenn die Eisheiligen zu Besuch kommen, wird sich das Wetter wieder verschlechter. Die Temperaturen können nochmal deutlich abstürzen und möglicherweise wird es Gewitter geben. Das schlechte Wetter begleitet von „kräftigen Niederschlägen und da werden teilweise dann auch schon richtig kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Co. berechnet. Es könnte also richtig krachen“, so der Wetter-Experte.

In Baden-Württemberg werden die Eisheiligen vom 11. bis 14. Mai erwartet. Die Eisheiligen sind kein Mythos. Es kann natürlich im Mai nochmal zu einem Kaltlufteinbruch kommen inklusive Frost und eventuell sogar Schnee. Das war im Mittelalter übrigens häufiger und intensiver der Fall. Durch den Klimawandel wird das bei uns eher seltener“, so Meteorologin Corinna Borau von wetter.com. Die Expertin erklärt außerdem, dass die Eisheiligen eigentlich erst später stattfinden als geplant. „Durch die gregorianische Kalender-Reform finden die Eisheiligen eigentlich acht Tage später statt – nämlich vom 19. bis zum 23. Mai“, so Borau weiter. Die (jol) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare