1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Steuererklärung, Böllerverbot, Gasrechnung: Was sich ab Dezember 2022 ändert

Erstellt:

Von: Sarah Isele

Kommentare

Der Dezember bringt neben Wetterwechsel auch neue Regeln, Gesetze und Termine mit. Die Liste zeigt, welche Veränderungen und Deadlines im letzten Monat des Jahres auf uns zukommen:

Der letzte Monat des Jahres wird noch einmal turbulent. Die Deutsche Bahn kündigt Änderungen bei Fahrplänen und Preisen an, es gibt neue Regelungen im Bereich der Kosmetik, das Wetter ändert sich und Gas- und Fernwärme-Kunden können aufatmen. HEIDELBERG24 zeigt in einer Liste alle Veränderungen, die im Monat Dezember auf uns zukommen:

Änderungen im Dezember 2022: Soforthilfe für Kunden von Gas- und Fernwärme

Durch Inflation, Krieg und die Pandemie sind die Gaspreise in letzter Zeit sehr gestiegen. Daher wurde in den letzten Wochen im Bundestag viel über die Entlastung von Gaskunden diskutiert. Letzten Endes wurde eine Soforthilfe für Privatkunden und Kleinbetriebe, die Gas- oder Fernwärme beziehen, beschlossen. Der Staat übernimmt daher im Dezember einmalig die Abschlagszahlung.

Wird der Abschlag eingezogen, so brauchen die Kunden nichts zu unternehmen. Überweisen Kunden den Abschlag, können sie den Auftrag für Dezember stornieren. Mieter, die ihre Gas- oder Fernwärme über ihre Vermieter abrechnen, müssen sich etwas gedulden. Sie erhalten die Soforthilfe nicht im Dezember, sondern bekommen mit der nächsten Nebenkostenabrechnung eine Gutschrift.

Dezember 2022 bringt Veränderungen: Rentner erhalten Energiepauschale

Auch wurden im Rahmen der Entlastungspakete verschiedene Energiepauschalen beschlossen. Eine davon wird im Dezember fällig. Menschen in Deutschland, die eine gesetzliche Alters-, Erwerbsminderungs-, Waisen- oder Witwenrente oder Versorgungsbezüge nach dem Beamten- bzw. Soldatenversorgungsgesetz beziehen, dürfen sich auf 300 Euro freuen, die bis zum 15. Dezember ausgezahlt werden. Diese muss nicht beantragt werden, die einzige Voraussetzung ist ein deutscher Wohnsitz. Wer die Energiepauschale bisher noch nicht bekommen hat, kann diese noch nachträglich beantragen.

Ebenfalls sehr wichtig für die Aufstockung der Finanzen: Wer noch keine freiwillige Steuererklärung für 2018 eingereicht hat, kann dies noch bis zum 31. Dezember nachholen. Man hat vier Jahre Zeit, um eine freiwillige Steuerklärung abzugeben. Noch wird die Erklärung vom Finanzamt per Post oder online über „Elster“ akzeptiert.

Änderungen im Dezember 2022: Neuer Fahrplan bei der Deutschen Bahn

Der neue Winterfahrplan der Deutschen Bahn geht ab dem 11. Dezember 2022 an den Start. Hier ändern sich vor allem die Anzahl und die Fahrten der Züge. Auf der Strecke zwischen Wendlingen am Neckar und Ulm kommen die größten Änderungen, denn dort wird eine sogenannte Schnellfahrtstrecke eröffnet. Nach dem Erfolg des 9-Euro-Tickets im Frühjahr haben sich Bund und Länder nun über die Finanzierung eines 49-Euro-Tickets geeinigt.

Fernverkehrszüge von Köln nach Stuttgart werden durch eine neue, schnellere Verbindung 15 Minuten früher ankommen, als bisher. Außerdem sollen pro Tag bis zu 20 Züge mehr auf der Strecke fahren. Insgesamt wird es in Deutschland 90 Züge mehr geben. Darunter auch ein neuer Zug – der ICE 3neo -, der die Verbindung zwischen Dortmund, Köln und München abdeckt.

Termine im Dezember 2022: Bundesweiter Warntag

Am 08. Dezember um 11 Uhr findet ein bundesweiter Warntag statt. Hierbei ertönt auf den Smartphones ein lauter Signalton und eine Warn-SMS blinkt auf. Diese Nachricht ist eine Übung für den Katastrophenfall, die über das System Cell Broadcast gesteuert wird. Der Test verläuft automatisch und es muss keine App heruntergeladen werden.

Ebenfalls wichtige Termine sind die Fristen zu Postkarten, Briefen und Paketen zu Weihnachten. Wer zu Weihnachten seinen Liebsten etwas zusenden möchte, muss dabei die Abgabetermine der Deutschen Post und von DHL berücksichtigen. Es gibt für Pakete ins nicht-EU-Ausland, EU-Ausland und innerhalb Deutschlands für Briefe und Pakete verschiedene Zeitpunkte, zu denen sie abgegeben werden können, um noch pünktlich zu Heiligabend beim Empfänger anzukommen.

Änderungen Dezember 2022: Neue Regelungen in der Kosmetik-Branche

Ab dem 31. Dezember 2022 benötigen Kosmetiker einen Fachkundenachweis, wenn sie Behandlungen wie eine dauerhafte Haarentfernung mit Lasern oder IPL-Geräten durchführen wollen. Das gibt nun die „Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSV)“ vor. Diese Änderung gilt auch für alle Anwendungen mit Licht, Ultraschall oder Hochfrequenz.

Das Gesetz verpflichtet Kosmetiker dazu, die entsprechenden Geräte spätestens zwei Wochen vor Inbetriebnahme bei der zuständigen Behörde anzumelden. Auch sind Kosmetiker zu einer Dokumentationspflicht und Fachkundenachweispflicht verpflichtet.

Dezember 2022 kommt mit vielen Änderungen: Böllerverbot zum größten Teil aufgehoben

In diesem Jahr wird fast überall das Böllerverbot zu Silvester aufgehoben. In den letzten beiden Jahren waren sowohl der Verkauf als auch das Abfeuern von Raketen beinahe komplett verboten. Dieses Jahr darf wieder, wie gewohnt, das neue Jahr eingeläutet werden. Jedoch werden in einigen Städten, Gemeinden und Kommunen Verbotszonen eingerichtet, in denen kein Feuerwerk gezündet werden darf. In den Städten Heidelberg und Mannheim darf am Silvesterabend wieder ordentlich geknallt werden.

Ein weiterer weltverändernder Termin ist das WM-Endspiel am 18. Dezember. Zum ersten Mal wird ein Fußball-Weltmeister im Winter gekrönt, da die WM diesmal in Katar stattfindet. Alle Infos zur WM in Katar haben wir gesammelt und zur Verfügung gestellt. Hier steht alles, was man zu dieser besonderen Weltmeisterschaft wissen muss. (rah)

Auch interessant

Kommentare