1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Küche putzen fast ohne Schrubben – mit diesen Hausmitteln kinderleicht

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Schluss mit Schrubben! Es kann so einfach sein, die Küche sauber zu halten: Erleichtere Dir die Putzroutine mit Mitteln, die Du wahrscheinlich schon zu Hause hast.

Essensspritzer, Angebranntes im Topf und eine kalkige Spüle: Es ist ganz normal, dass Ofen, Mikrowelle und Co. nach einiger Zeit nicht mehr so appetitlich aussehen. Mit Spülmittel und einigen Zutaten, die man sowieso zu Hause hat, sieht Deine Küche schnell wieder aus wie neu – und das fast ohne nerviges Schrubben.

MittelZitrone, Mehl, Salz, Spülmittel, Natron
AnwendungsgebietKüche
HerstellungPasten und Lösungen

Küche putzen: Zitrone und Natron für Ofen und Mikrowelle

Wenn man den Ofen oft benutzt, dauert es nicht lang, bis das Innere voll mit Spritzern ist. Dann hilft eine dickflüssige Paste aus Backpulver, Spülmittel und Wasser. Diese musst Du auf die dreckigen Stellen streichen, einwirken lassen und trockenreiben. Übrigens: Der Alleskönner Natron hat als Putzmittel und Zahnpasta noch mehr drauf.

Die Ofentür bekommt eine Behandlung mit Natron: Einfach aufstreuen, mit einem feuchten Tuch bedecken und nach 15 Minuten abwischen. Auch die Mikrowelle braucht von Zeit zu Zeit eine Tiefenreinigung. Stelle eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft hinein und erhitze die Lösung, bis sie kocht. Der aufsteigende Dampf löst den Dreck und du kannst ihn abwischen. 

Küche putzen: Tiefenreinigung für Töpfe und Kaffeemühle

Die Kaffeemühle wird besonders sauber mit Reis. Fülle die Mühle halb mit dem Getreide und mahle es zu einem feinen Pulver. Dabei werden auch noch unangenehme Gerüche entfernt. Jetzt musst Du die Mühle nur noch mit einem feuchten Tuch auswischen. Reiswasser solltest du zudem nie wegschütten, weil es ein wahres Wundermittel ist.

Für Töpfe mit angebrannten Essenresten gibt es einen einfachen Trick: Bringe Essig in dem Gefäß zum Kochen, damit sich das Verbrannte löst. Die restlichen Verfärbungen entfernst Du, indem du Backpulver oder Natron darüber reibst. Bei Töpfen oder kratzfesten Pfannen, die nicht richtig sauber werden, hilft auch Salz: Streue es über den Schmutz und reibe mit einer halben Kartoffel darüber. 

Küche putzen: Zitrone und Mehl für eine saubere Spüle

Gegen Rost kann Salz ebenfalls Wunder wirken: Streue es auf eine halbe Zitrone und reibe damit über die Rostflecken. Es wird nicht lange dauern und der Rost verschwindet. Herdplatten sind oft nach jedem Kochen schmutzig. Für eine schonende Reinigung mische Natron und Spülmittel. Die Paste löst die Flecke an und Du kannst ohne viel Schrubben den Dreck entfernen.

Kalkablagerungen und Flecke verunzieren die Spüle? Säubere sie zuerst ganz normal. Dann streue Mehl darauf und poliere den Stahl mit einem Lappen. Schon sieht er wieder aus wie neu. Wenn die Küche schlecht riecht, könnte es an einem verstopften Abfluss liegen. Schütte ein Päckchen Backpulver und Essig ins Rohr. Die chemische Reaktion löst die Rückstände. Spüle mit heißem Wasser nach. (resa)

Auch interessant

Kommentare