Sicher offline und online Lotto und Lotterie spielen

Was muss man als Lottospieler beachten?

+
Was Lottospieler beachten sollten

Heidelberg - Beim Lotto kann mit etwas Glück einiges an Geld gewonnen werden. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Punkte, die bedacht werden sollten:

Vor allem wer online Lotto oder Lotterie spielen will, der sollte nicht einfach achtlos irgendeinen Anbieter auswählen. Wichtig ist, dass man darauf achtet, die Sicherheit der Gewinnausschüttung wirklich gewährt zu bekommen. Wie man sich davon versichern kann, dass dem auch wirklich so ist, sagt einem die staatliche Lizenz. 

Aufgepasst beim Loskauf 

Lotto- und Lotterieeinnahmen mit einer in Deutschland ausgestellten staatlichen Lizenz haben die Befugnis, Lotto bzw. Lose anzubieten. Nach dem Erwerb reichen die lizenzierten Anbieter die Spielscheine beim Deutschen Lotto und Toto Bund (DLTB) ein. Wer eine der Lotterien der Gemeinsamen Klassenlotterie der Länder (GKL) spielt, dessen Lose werden bei der GKL gemeldet. Es fließen also alle Einnahmen der Lose in den dazugehörigen gemeinsamen Jackpot. Dieser wird dann zur Gewinnausschüttung der Spieler verwendet. 

Aber Vorsicht ist geboten, denn das trifft nicht auf alle Anbieter zu. Spielscheine und Lose, welche bei sogenannten Zweitlotterien gekauft werden, fließen nicht in den gemeinsamen Gewinnjackpot. Somit wird nur eine Wette auf die Gewinnzahlen abgeschlossen, jedoch nicht richtig am Spiel teilgenommen. Dieses Vorgehen funktioniert nur, weil sich der jeweilige Sitz der Zweitlotterie im Ausland befindet und das Unternehmen somit nicht dem deutschen Recht unterliegt. Sie zahlen weder in Deutschland Steuern, noch fördern sie durch ihre Einnahmen gemeinnützige Organisationen, Vereine und Projekte. Problematisch ist dabei, dass die Zweitlotterien nicht sofort auf den ersten Blick zu erkennen sind. Doch wer einen kurzen Blick in das Impressum der Homepage wirft, kann schnell erkennen, ob es sich um eine Zweitlotterie handelt. 

Wo liegt aber nun der Haken, wenn man Zweitlotterie spielt? Als Spielteilnehmer einer Zweitlotterie besitzt man keine rechtliche Versicherung auf die Auszahlung des Gewinns. Der Anbieter muss nämlich im Fall eines Gewinns aus eigener Tasche zahlen, da dessen Einnahmen kein Teil des Jackpots sind. 

Sicherheit und Versteuern der Gewinnauszahlung

Wie nun festgestellt wurde, sollte man darauf achten, dass der Lotto- und Lotterieanbieter eine in Deutschland ausgestellte staatliche Lizenz besitzt. Denn nur wer sein Los bei einem lizenzierten Anbieter erwirbt, hat absolut nichts zu befürchten. Die besagte Lizenz gewährt jedem Spieler die Sicherheit der Gewinnausschüttung und den dazugehörigen Rechtsanspruch auf den Gewinn. Wer den Prozess der Auszahlung genauer nachvollziehen möchte, der kann dies in den einzelnen AGB und Teilnahmebedingungen der Lotto- und Lotterieeinnahme nachlesen. 

Neben der Versicherung der Auszahlung werden Lotto- bzw. Lotterieanbieter mit staatlicher Lizenz auch auf eine ordnungsgemäße Durchführung und Gewinnauszahlung kontrolliert. Zusätzlich wird auch die Einhaltung des Alters- und Spielerschutzes überprüft. 

Dadurch, dass lizenzierte deutsche Anbieter eben auch dem deutschen Recht unterliegen, besitzt man als Gewinner die steuerliche Freiheit über seinen Gewinn. Die im § 2 Abs. 3 des Einkommensteuergesetzes aufgelisteten Einkommensarten schließen Lotteriegewinne aus. Das hat zur Folge, dass jedem Spieler sein Gewinn steuerfrei zusteht und in der gewonnenen Höhe ausgezahlt wird. Es ist aber zu beachten, dass jegliche Zusatzeinkünfte, die mit dem Gewinn erzielt werden, zu versteuern sind. Wie beispielsweise Anlagen der Gewinnsumme auf einem Sparkonto oder vom Gewinn erworbene Aktien. 

Habe ich als Lotteriegewinner auch das Recht anonym zu bleiben? 

Die Antwort auf diese Frage lautet schlicht und einfach: Ja. Wer bevorzugt seinen Gewinn im Stillen genießen möchte und seine Identität nicht preisgeben will, der darf dies auch gerne tun. Dank des strengen europäischen Datenschutzes dürfen in Deutschland persönliche Informationen und Angaben nur mit einer ausdrücklichen Erlaubnis preisgegeben werden. Dadurch wurde es vielen Großgewinnern ermöglicht, ihre Gewinne geheim zu halten. Somit konnten die Aufmerksamkeit der Medien und eine Veränderung im direkten sozialen Umfeld vermieden werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare