Zwölf Verletzte bei Brand eines Wohnhauses von Ausländern

+
Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen in einem Fachwerkhaus im hessischen Gudensberg. Foto: Uwe Zucchi

Gudensberg (dpa) - Bei dem Brand eines von Ausländern bewohnten Fachwerkhauses im nordhessischen Gudensberg sind zwölf Menschen verletzt worden. Fünf von ihnen hätten schwere Verletzungen erlitten, sagte ein Polizeisprecher am Abend in Kassel.

Unklar blieb, ob alle Verletzten Bewohner waren. Zunächst war die Rede von rund 40 Verletzten gewesen. In dem Haus lebten bulgarische und polnische Arbeiter und ihre Familien. Die Brandursache war zunächst unklar, die Ermittler hatten bisher keine Hinweise für einen möglichen Anschlag. "Wir haben keinerlei Erkenntnisse." Ob sich zum Zeitpunkt des Brandes noch jemand im Haus befand, war ebenfalls unklar. Das Gebäude stürzte bis auf eine Giebelwand ein.

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Bilder: Europa nimmt Abschied von Altkanzler Helmut Kohl

Bilder: Europa nimmt Abschied von Altkanzler Helmut Kohl

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Kommentare