Spektakuläre Verfolgungsjagd

Niederländer (33) rast „wie ein Irrer“ über Autobahnen – 4 Polizisten verletzt

+
Verfolgungsjagd auf der Autobahn (Symbolfoto).

Große Aufregung am frühen Mittwochmorgen auf der A81 und der A6. Ein unbeleuchteter Citroën brettert über die Autobahn. Die Polizei nimmt die Verfolgung auf:

  • Spektakuläre Verfolgungsjagd auf A81 und A6
  • Niederländer (33) rast in unbeleuchtetem Citroën über Autobahn
  • Polizei kann Raser zwischen Sinsheim und Wiesloch stoppen
  • Vier Polizisten werden bei Festnahme verletzt    

Hochgefährliche Szenen spielen sich am Mittwochmorgen (8. Januar) auf den Autobahnen A81 und A6 ab: Gegen 6:30 Uhr melden mehrere Verkehrsteilnehmer auf der A81 in Höhe Zuffenhausen einen Autofahrer, der „wie ein Irrer“ in Richtung Heilbronn rast. Darüber berichtet HEIDELBERG24*. Unbeleuchtet brettert der Citroën mit niederländischem Kennzeichen über die Autobahn, überholt sogar auf dem Standstreifen

A81: Auf Polizeiwunsch verfolgt Zeuge „irren“ Raser  

Ein Zeuge sagt der Heilbronner „Stimme“, dass er ab Zuffenhausen in seinem Privatwagen die Verfolgung des rasenden Niederländers aufgenommen habe. Dieser sei in einem Citroën Berlingo mit Tempo 160 über die dunkle Autobahn gefahren – und das ohne Licht!

Als der Niederländer nicht auf die Lichthupe reagierte, habe der Zeuge die Polizei verständigt. Die Beamten bitten den Zeugen, an dem Raser dranzubleiben. In Weinsberg habe er kurz neben dem Niederländer im Stau gestanden. Dieser soll im Leerlauf aufs Gaspedal gedrückt und den Motor aufjaulen lassen haben.  

A6: Nach Verfolgungsjagd - Polizei stoppt „irren“ Raser

Die Polizei nimmt die Verfolgung des Flüchtigen auf, der vermutlich unter Drogen steht. Die Verfolgungsjagd führt zunächst auf der A81 nach Heilbronn und anschließend auf der A6 weiter in Richtung Mannheim. Zwischen Sinsheim und Wiesloch gelingt es zwei Polizeistreifen der Verkehrspolizei Weinsberg und des Polizeireviers Neckarsulm schließlich, den Citroën zu stoppen. Der Wagen steht quer zur A6, weshalb die Autobahn „für einige Zeit gesperrt werden muss“, so die Polizei. 

Erst im November kommt es auf der A6 zu einer Verfolgungsjagd mit einem Autobahnraser. Der 22-Jährige brettert bei Sinsheim mit 200 Sachen über die A6 und fährt der Polizei davon. Er kann aber wenig später auf einer Autobahn-Raststätte gefasst werden. Auch auf der A2 kam es zu einer irren Verfolgungsjagd als ein Auto-Dieb gegen einen Polizeiwagen krachte, wie MANNHEIM24* berichtete. Bei einer Verfolgungsjagd im Rhein-Neckar-Kreis gab es vier Schwerverletzte.

A6 und A81 Verfolgungsjagd auf : „Irrer“ verletzt Polizisten bei Festnahme

Als die Beamten den 33-jährigen Niederländer überwältigen und festnehmen, leistet dieser so heftig Widerstand, dass vier Polizisten verletzt werden. Laut „Stimme“ fügt der „irre Raser“ einer Polizistin mit einem Biss in die Hand sogar eine tiefe Fleischwunde zu. 

Wieso der Niederländer diese Fahrt unternommen hat, ist unklar. Die Polizei vermutet, dass der 33-Jährige unter Drogen gestanden haben könnte. Er ist als Drogenkonsument bekannt. Die Ermittlungen dauern an. Im Einsatz waren Polizeistreifen der Polizeipräsidien Ludwigsburg, Heilbronn und Mannheim.

*HEIDELBERG24.de und MANNHEIM24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

pol/rmx

Das könnte Dich auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion