War ein Kurzschluss Auslöser?

Acht Tote bei Brand in Altenheim in Venezuela

+
Beim Brand in einem Altenheim in Caracas sind am Sonntag acht Menschen gestorben.

Caracas - Bei einem Brand in einem Altenheim in Caracas sind am Sonntag acht Menschen ums Leben gekommen. 

Der Bürgermeister des Viertels Chacao der Hauptstadt Caracas, Ramón Muchacho, sprach von "einem Wunder", dass es nicht mehr Opfer gab. Demnach wurden 30 Bewohner von Feuerwehrleuten mit der Unterstützung von Anwohnern aus den Flammen gerettet. Drei ältere Menschen seien aber verbrannt und fünf weitere erstickt, sagte Muchacho. Zehn Menschen würden wegen Rauchvergiftung behandelt, seien aber nicht in Lebensgefahr. 

Eine Bewohnerin des Heims sagte, das Feuer sei ausgebrochen, als sie sich gerade für die Nacht fertig machten. Nach Angaben des Bürgermeisters wurde der Brand vermutlich von einem Kurzschluss ausgelöst. 

Muchacho warf der Verwaltung des Altenheims vor, deutlich zu wenig Pflegepersonal zu haben. Zudem hätten nicht alle Feuerlöscher in dem Gebäude funktioniert.

afp

Mehr zum Thema

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Rot-Grün in NRW abgewählt - Kraft tritt zurück

Rot-Grün in NRW abgewählt - Kraft tritt zurück

Kommentare