Zur falschen Zeit am falschen Ort

Dramatischer Wildunfall: Radfahrer von fliegendem Reh getroffen

+
Reh wird bei Wildunfall auf Radfahrer geschleudert (Symbolfoto).

Bei einem dramatischer Wildunfall in Baden-Württemberg ist ein Radfahrer zur falschen Zeit am falschen Ort: Er wird plötzlich von einem fliegenden Reh getroffen. 

Hambrücken - Ein dramatischer Unfall ereignete sich am Sonntag bei Karlsruhe. Ein 38-jähriger Opelfahrer erfasste auf einer Kreisstraße in Hambrücken frontal ein Reh, das gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Nach dem Aufprall schleuderte das Reh auf einen Radweg – direkt auf einen 53-jährigen Radfahrer, der ausgerechnet in dieser Sekunde an der Unfallstelle vorbeifuhr.

Ein ähnlich dramatischer Unfall ereignete sich wenige Stunden später auf der A81 bei Heilbronn. HEIDELBERG24* berichtet von einem r iesigen Trümmerfeld, das sich über die Autobahn erstreckte

Wildunfall bei Karlsruhe: Reh schleudert auf Radfahrer

Der Radfahrer wurde nach dem Wildunfall in Hambrücken durch das Reh von seinem Fahrrad gerissen und zu Boden geschleudert. Dabei wurde er schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Das Reh wird bei dem Unfall sofort getötet.

Laut ADAC passiert in Deutschland alle 2,5 Minuten ein Wildunfall. Der Automobil-Club warnt vor einem häufigen Fehler, den Autofahrer machen könnten.

*HEIDELEBRG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

kab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare