Platz 2 hinter Bayern

Baden-Württemberg: Zahl der Kurzarbeiter geht langsamer zurück als in anderen Bundesländern

Kurzarbeit im Zuge der Corona-Krise hat vor allem Regionen mit einem hohen Anteil der Autobranche und anderen Unternehmen aus der Metall- und Elektroindustrie sowie Urlaubsgebiete getroffen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa
+
Kurzarbeit im Zuge der Corona-Krise hat vor allem Regionen mit einem hohen Anteil der Autobranche und anderen Unternehmen aus der Metall- und Elektroindustrie getroffen.

In Baden-Württemberg sinkt die Zahl der Kurzarbeiter langsamer als in anderen Bundesländern. Das liegt an der besonderen Wirtschaft im Ländle, wo es viel Industrie gibt.

Stuttgart - Bundesweit sinken die Zahlen der von Kurzarbeit betroffenen Arbeitnehmer. Baden-Württemberg tut sich im Ländervergleich jedoch schwer. Nach Bayern hat das südwestlichste Bundesland die zweitmeisten Kurzarbeiter. Das hat einen besonderen grund.

Wie BW24* berichtet, gibt es im wirtschaftsstarken Baden-Württemberg viel Industrie, die besonders hart von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen ist.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg trifft die Wirtschaft derzeit immer noch hart (BW24* berichtete). Konzerne wie Daimler und Bosch mussten zwischenzeitlich die Produktion einstellen. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare