Im Arbeitskampf mit der Bahn

98 Stunden: Die GDL bringt den Mega-Streik

München - Jetzt ist es raus: 98 Stunden will die GDL ihre Arbeit niederlegen. Im Personenverkehr geht es am Donnerstag um 2 Uhr los.

Das teilt die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) mit. Sie ruft die Lokomotivführer, Lokrangierführer, Zugbegleiter, Bordgastronomen, Disponenten, Ausbilder, Instruktoren und Trainer in den Eisenbahnverkehrsunternehmen der Deutsche Bahn auf, die Arbeit niederzulegen.

Los geht's am Mittwoch, 5. November, um 15 Uhr im Güterverkehr. Die Pendler und Zugfahrer trifft es ab Donnerstag, 6. November: Dort soll von 2 Uhr an gestreikt werden.

Als Streikende teilt die GDL Montag, 10. November, 4 Uhr. Das sind 98 Stunden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Bilder: Europa nimmt Abschied von Altkanzler Helmut Kohl

Bilder: Europa nimmt Abschied von Altkanzler Helmut Kohl

Gewalt beim G20-Gipfel: Die Protestnacht in Bildern

Gewalt beim G20-Gipfel: Die Protestnacht in Bildern

Kommentare