Blutige Raubmordserie in Moskau

Bande ermordet mindestens 14 Autofahrer

Moskau  - Nach einer blutigen Raubmordserie in Moskau hat die russische Polizei fünf Männer festgenommen. Sie sollen mindestens 14 Autofahrer getötet haben.

Die Bande habe ihre Opfer wahllos ausgesucht und sei mit großer Brutalität vorgegangen, sagte der Sprecher der Ermittlungsbehörde, Wladimir Markin, am Freitag in Moskau. Bei der Festnahme sei ein Komplize der Männer erschossen worden, weil er zur Waffe gegriffen habe.

Die meisten der Verdächtigen hätten gestanden. „Die Gruppe hat Angst und Schrecken verbreitet, nun können Moskaus Autofahrer aufatmen“, sagte Markin. Die Mitglieder der Bande sollen aus Ex-Sowjetrepubliken in Zentralasien stammen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Bilder: Europa nimmt Abschied von Altkanzler Helmut Kohl

Bilder: Europa nimmt Abschied von Altkanzler Helmut Kohl

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Gewalt beim G20-Gipfel: Die Protestnacht in Bildern

Gewalt beim G20-Gipfel: Die Protestnacht in Bildern

Kommentare