Wollte er Bushidos Familie entführen?

Haftbefehl gegen Clan-Chef Abou-Chaker aufgehoben - Schwiegen die Zeugen?

+
Rapper Bushido: Wollte der Clan-Chef Abou-Chaker seiner Familie schaden?

Nach Arafat Abou-Chaker wurde auch dessen Bruder verhaftet. Nun wurde der Haftbefehl gegen den Clan-Chef aufgehoben. Mehr Details sind jedoch nicht bekannt. 

Update vom 31. Januar 2019: Knapp zwei Wochen nachdem Clan-Chef Arafat Abou-Chaker festgenommen wurde, nun die Überraschung: der Haftbefehl wurde aufgehoben. Das teilte die Staatsanwaltschaft Berlin am Donnerstag via Twitter mit. Ein Ermittlungsrichter habe für die Haft keine Gründe gesehen, heißt es darin. 

Nach einem Bericht der Bild wurde der Haftbefehl aufgehoben, da zwei Zeugen, die Abou-Chaker zuvor belastet hatten, nun nicht mehr aussagen wollten. Dabei soll es sich um zwei Cousins des Clan-Chefs handeln, die wegen des Verwandtschaftsgrades von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen dürfen. Da Abou-Chaker zudem nicht vorbestraft ist, habe es für den Richter wenig Gründe gegeben, den Clan-Boss weiter in Haft zu lassen.

Nobert Cioma, der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, erklärte zu der Entlassung der Berliner Zeitung: „Es war jedem bewusst, dass Arafat Abou-Chaker vermutlich nicht bis zu einer möglichen Anklageerhebung in Untersuchungshaft bleiben wird und dennoch war es wichtig, dass er auch mal eine Zelle von innen gesehen hat.“ Die Freilassung sei zudem nicht das Ende der Ermittlungen, hieß es weiter. 

Mehr zum Thema Clans: Im Hamburger Stadtteil Lohbrügge gerieten zwei verfeindete Clans aneinander, wie nordbuzz.de* berichtet. Die Situation eskalierte und artete zu einer Massenschlägerei aus.

Update vom 23. Januar 2019: Der Bruder des in Berlin in Untersuchungshaft sitzenden Clanchefs Arafat Abou-Chaker ist in Dänemark festgenommen worden. Er sei am Montagabend in dem Nachbarland gefasst worden, sagte eine Sprecherin der Berliner Generalstaatsanwaltschaft am Mittwoch und bestätigte damit entsprechende Presseberichte. Beiden werde vorgeworfen, eine Entführung von Familienmitgliedern des Rappers Bushidos geplant zu haben.

Die Ermittler in der Hauptstadt betrieben nun die Überstellung des Bruders aus Dänemark, sagte die Sprecherin weiter. Dies könne eine Woche dauern. Clanchef Abou-Chaker war in der vorigen Woche am Rande eines Gerichtsprozesses in anderer Sache von der Staatsanwaltschaft verhaftet worden. Er war früher Geschäftspartner des Rappers Bushido.

Die Ermittlungs- und Anklagebehörde wirft Abou-Chaker eine Verabredung zur Entziehung Minderjähriger, zu schwerer Körperverletzung und zur Anstiftung zur Entziehung Minderjähriger vor. Sein Bruder soll sich an diesen Planungen beteiligt haben, erläuterte die Sprecherin. Nach Medienberichten sollten unter anderem die Kinder Bushidos entführt werden.

Video: Clan-Chef Arafat Abou-Chaker wieder frei

Berlin: Arafat Abou-Chaker verhaftet - Bushidos Kinder in Gefahr?

Berlin - Der dringende Tatverdacht: Verabredung zum Verbrechen bezüglich der Entführung Minderjähriger und schwere Körperverletzung. Clan-Chef Arafat Abou-Chaker ist am Dienstag in Berlin nach einer Gerichtsverhandlung verhaftet worden, wie rbb24.de und AFP berichten.

Dunkle Pläne von Abou-Chaker gegen Bushidos Familie?

Die mutmaßlichen Pläne Abou-Chakers bezogen sich offenbar auf Mitglieder der Familie des Rapper Bushido, mit dem Abou-Chaker ehemals Geschäfte machte, jetzt aber verfeindet ist - so sagte es ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft dem RBB. Angeblich wollte Abou-Chaker dem Rapper und seiner Familie Schaden zufügen. 

Bei dem Prozess war es eigentlich um eine anderen Fall gegangen: Laut rbb24.de verurteilte das Amtsgericht Tiergarten Abou-Chaker dort wegen Körperverletzung und Bedrohung zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe. Im Treppenhaus einer Physiotherapiepraxis soll Abou-Chaker einem Mann mit den Fingern in die Augen gestochen und ihm das Nasenbein gebrochen haben. 

Arafat Abou-Chaker wegen Fluchtgefahr in Haft

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. In Haft kam Abou-Chaker nicht wegen dem Vorfall in der Physiotherapiepraxis, sondern laut Staatsanwaltschaft wegen Flucht- und Verdunklungsgefahr. Der Clan-Chef sollte einem Haftrichter vorgeführt werden.

Lesen Sie auch: 

Eigentlich wollte Charlotte Würdig, die Frau von Rapper Sido und TV-Moderatorin bei ProSieben, nur einen Beauty-Tipp mit ihren Anhängern teilen. Die User interessierte aber etwas völlig anderes.

Am Montagabend ging es bei „Hart aber fair“ in der ARD um das Thema: „Das kriminelle Netz der Clans - sind Justiz und Polizei machtlos?“ Die Talkrunde war ziemlich zerstritten. Sind die arabischen Verbindungen wirklich brutaler?

Vor einem Aldi südlich von Hamburg kam es in Seevetal in Niedersachsen zu blutigen Attacken zwischen Clan-Mitgliedern, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion