Zwei Leichtverletzte

Bilder: Millionenschaden nach Großbrand bei Wiesenhof

Wiesenhof, Lohne, Großbrand, Feuer
1 von 22
Schwarze Rauchwolken stehen über dem Firmengelände. Flammen schlagen aus den Dächern zweier Hallen. Beim Geflügelproduzenten Wiesenhof tobt ein Großbrand. Der Schaden geht in die Millionen.
Wiesenhof, Lohne, Großbrand, Feuer
2 von 22
Schwarze Rauchwolken stehen über dem Firmengelände. Flammen schlagen aus den Dächern zweier Hallen. Beim Geflügelproduzenten Wiesenhof tobt ein Großbrand. Der Schaden geht in die Millionen.
Wiesenhof, Lohne, Großbrand, Feuer
3 von 22
Schwarze Rauchwolken stehen über dem Firmengelände. Flammen schlagen aus den Dächern zweier Hallen. Beim Geflügelproduzenten Wiesenhof tobt ein Großbrand. Der Schaden geht in die Millionen.
Wiesenhof, Lohne, Großbrand, Feuer
4 von 22
Schwarze Rauchwolken stehen über dem Firmengelände. Flammen schlagen aus den Dächern zweier Hallen. Beim Geflügelproduzenten Wiesenhof tobt ein Großbrand. Der Schaden geht in die Millionen.
Wiesenhof, Lohne, Großbrand, Feuer
5 von 22
Schwarze Rauchwolken stehen über dem Firmengelände. Flammen schlagen aus den Dächern zweier Hallen. Beim Geflügelproduzenten Wiesenhof tobt ein Großbrand. Der Schaden geht in die Millionen.
Wiesenhof, Lohne, Großbrand, Feuer
6 von 22
Schwarze Rauchwolken stehen über dem Firmengelände. Flammen schlagen aus den Dächern zweier Hallen. Beim Geflügelproduzenten Wiesenhof tobt ein Großbrand. Der Schaden geht in die Millionen.
Wiesenhof, Lohne, Großbrand, Feuer
7 von 22
Schwarze Rauchwolken stehen über dem Firmengelände. Flammen schlagen aus den Dächern zweier Hallen. Beim Geflügelproduzenten Wiesenhof tobt ein Großbrand. Der Schaden geht in die Millionen.
Wiesenhof, Lohne, Großbrand, Feuer
8 von 22
Schwarze Rauchwolken stehen über dem Firmengelände. Flammen schlagen aus den Dächern zweier Hallen. Beim Geflügelproduzenten Wiesenhof tobt ein Großbrand. Der Schaden geht in die Millionen.

Lohne - Böses Erwachen nach dem Osterwochenende: Bei Wiesenhof hüllt schwarzer Rauch die Fabrikhallen ein - es brennt! Der Hunderte Einsatzkräfte sind im Einsatz.

Beim niedersächsischen Geflügelhersteller Wiesenhof ist am Ostermontag ein Großbrand ausgebrochen, durch den zwei Menschen leicht verletzt wurden. Auf dem Firmengelände in Lohne im Landkreise Vechta stand eine Produktionsanlage in Flammen. 470 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten seien mobilisiert, sagte eine Polizeisprecherin am Abend.

Die Feuerwehr versuchte mit einem Großaufgebot, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar. Durch die starke Rauchentwicklung bestehe eine Gefährdung für die Bevölkerung, sagte die Polizeisprecherin. Die Bewohner der Umgebung sollten Fenster und Türen geschlossen halten. Es werde wohl noch bis Dienstagmorgen dauern, bis der Brand eingedämmt sei. Verletzt wurden den Angaben zufolge ein Angestellter von Wiesenhof und ein Feuerwehrmann.

Erst vor wenigen Tagen hatte es bei Wiesenhof Alarm wegen ausgetretenen Ammoniaks gegeben.

afp

Meistgelesen

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.