Täter in Bremen scheitert kläglich

Mann überfällt Kind (10) - Täter hat mit der Reaktion des Jungen nicht gerechnet

+
Bremen: Ein Dieb ist in der Neustadt nicht weit gekommen - ein 10-jähriger Junge hat ihm die Tour vermasselt.

Ein Mann hat einen Jungen (10) beklaut - weit ist der Täter mit der Beute aber nicht gekommen. Denn mit der Reaktion des Kindes konnte der Dieb wirklich nicht rechnen.

Bremen - Ein Junge aus Bremen hat am Dienstag das Schicksal seines Portemonnaies einfach selbst in die Hand genommen. Und das im Alter von gerade mal zehn Jahren. Was war passiert?

Bremen: 10-jähriger Junge wird bestohlen

Gegen 16.15, so teilt die Polizei mit, wollte sich der 10-jährige Junge aus Bremen in der Neustadt an einem Kiosk an der Gottfried-Menken-Straße etwas kaufen. In der Folge fiel dem Jungen allerdings sein Portemonnaie auf den Boden.

Bremen: Dieb schubst Jungen und flüchtet - weit kommt er in der Neustadt nicht

Als er es wieder aufheben wollte, wurde der Junge von einem unbekannten Mann geschubst. Der Dieb nahm den Geldbeutel und flüchtete in Richtung Gneisenaustraße. Weit sollte er allerdings nicht kommen - den der 10-Jährige reagierte umgehend.

Junge verfolgt Dieb in Bremen - und stellt ihm ein Bein

Er nahm seinen Schulranzen ab, bat einen anderen Mann, darauf aufzupassen - und verfolgte den Dieb auf eigene Faust. Und tatsächlich: Nach wenigen Metern hatte der Junge den flüchtenden Mann bereits eingeholt. Wie ein 10-Jähriger einen Erwachsenen stoppen kann? Ganz einfach: Er stellt ihm ein Bein.

Dieb flüchtet weiter durch Bremen - ohne Beute

Und genau das hat der Junge in Bremen auch gemacht, er stellte dem Dieb ein Bein, woraufhin dieser auf den Boden stürzte. Dabei verlor er das zuvor geklaute Portemonnaie. Der Junge nahm sein Eigentum wieder an sich, lief zurück zu seinem Schulranzen und anschließend nach Hause. Der Dieb flüchtete weiter die Gneisenaustraße entlang durch die Bremer Neustadt - allerdings ohne Beute.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Weitere Nachrichten aus Bremen und der Region

Zwei junge Männer warteten nichtsahnend an einer Bushaltestelle in Oldenburg. Plötzlich schlagen hinter ihnen Geschosse in der Glasfassade ein.

Es war ein Bild des Schreckens, das sich Ersthelfern und Rettungskräften am frühen Dienstag nach einem Unfall bot. Bei einem Frontal-Crash wurde ein Kia völlig zerstört, eine Frau starb.

Ein Bild des Schreckens bot sich den Ersthelfern nach einem furchtbaren Unfall. Ein Motorradfahrer rutschte in einer Kurve weg und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Opel.

In Bremen legte ein hüllenloser Mann kurzzeitig den Schienenverkehr am Hauptbahnhof lahm, als der Bahnhofs-Flitzer über die Gleise rannte.

Eine traurige Entdeckung hat die Bundespolizei in einem Schließfach am Hauptbahnhof in Hamburg gemacht: Ein junger Obdachloser hatte sich ein Koffer-Schließfach als Schlafplatz gesucht.

Bei einem Unfall mit einem Tesla ist hoher Sachschaden entstanden. Ein Lastwagen hatte die Luxus-Karosse in einer Baustelle auf der Autobahn A1 abgedrängt und anschließend seine Fahrt fortgesetzt.

Nach einem schlimmen Unfall musste am Montag die A1 bei Bremen in Richtung Osnabrück für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Den Rettern bot sich auf der Autobahn ein Bild des Schreckens.

Verdächtiger Geruch aus Bunker: Polizei fackelt nicht lange und macht Mega-Fund

Ein tragischer Unfall hat sich beim Aufbau des Hamburger Doms ereignet, als ein Mann vom Wagen einer Achterbahn überrollt wurde. Der 44-Jährige ist tot.

Als die Polizei einen schlafenden Mann in einem VW Touran kontrolliert hat, entwickelte sich anschließend eine filmreife Verfolgungsjagd auf der Autobahn. Am Ende mussten Polizisten die Scheibe des Wagens einschlagen.

Mit diesem Pferdetransporter stimmte etwas nicht - illegale "Bandidos"-Masche fliegt auf

Schwarzfahrer kann "eigenen" Namen kaum buchstabieren - aber das ist nicht sein einziges Problem

Mehr zum Thema

Kommentare