+
104 Drogenkapseln wurden im Magen einer Elfjährigen entdeckt.

Tochter als Schmugglerin missbraucht?

104 Drogenkapseln in Magen von Elfjähriger

Bogotá - Einem elfjährigen Mädchen sind in Kolumbien 104 Drogenkapseln aus dem Magen entfernt worden. Vermutlich wurde das Kind von ihren eigenen Eltern als Schmugglerin missbraucht.

Die Behörden vermuten, dass die Eltern das Kind die Substanz schlucken ließen, um diese nach Europa zu schmuggeln. Das Kind wurde in einem Krankenhaus in der Millionenmetropole Cali operiert, wo etwa 500 Gramm der Droge entfernt wurden, wie die Zeitung „Vanguardia Liberal“ am Mittwoch berichtete. Nach unbestätigten Medienberichten handelte es sich um Kokain.

Nach Angaben der vom Vater getrennt lebenden Mutter bekam das Kind Beschwerden, nachdem es am Sonntag mit dem Vater unterwegs gewesen sei. Nach dem Mann wird gefahndet. Das Kind befindet sich auf der Intensivstation. Den Eltern soll das Sorgerecht entzogen werden, wie das Institut für Familienschutz (ICBF) mitteilte. Drogen zu verschlucken und sie im Körper zu transportieren, wird von Schmugglern immer wieder als Methode benutzt.

dpa

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare