Grenze zwischen Konstanz und Schweiz

Bewegende Aktion soll Corona-Grenzzaun aus Konstanz vor dem Vergessen bewahren

Dutzende Menschen treffen sich an der Deutsch-Schweizer Grenze zwischen Konstanz und Kreuzlingen an den zwei aufgestellten provisorischen Grenzzäunen.
+
Der Zaun, der Konstanz am Bodensee und Kreuzlingen in der Schweiz trennte, wurde an ein Museum in Stuttgart übergeben.

Zwischen den Städten Konstanz und Kreuzlingen in der Schweiz waren wegen des Coronavirus wochenlang die Grenzen geschlossen. Der abgebaute Grenzzaun soll nun in einem Museum ausgestellt werden.

Konstanz/Stuttgart - Zum Schutz vor dem Coronavirus wurde zwischen Konstanz in Baden-Württemberg und Kreuzlingen in der Schweiz ein provisorischer Zaun als Grenze errichtet. Dieser trennte die Anwohner der beiden Städte über Wochen.

Wie BW24* berichtet, soll der abgebaute Grenzzaun von Konstanz nun in einem Museum in Stuttgart ausgestellt werden - als Symbol der Liebe.

Trotz der Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg haben sich Dutzende Menschen am Zaun verabredet und auf Distanz Zeit miteinander verbracht. (BW24* berichtete).

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare