700 Menschen betroffen

Zwischenfall bei Habermas-Vortrag an der Goethe-Uni - Gebäude wurde evakuiert

+
Zwischenfall bei Habermas-Vortrag

Der Vortrag des weltberühmten Philosophen Jürgen Habermas an der Goethe-Universität in Frankfurt musste unterbrochen werden. Das Gebäude wurde evakuiert. 

Frankfurt - Der Vortrag des Philosophen und Soziologen Jürgen Habermas an der Goethe-Universität in Frankfurt wurde von einem Feueralarm unterbrochen. Die rund 700 Zuhörer und der weltbekannte Gelehrte mussten "unverzüglich das Gebäude verlassen". 

Feuerwehr auf dem Westend Campus: Ursache für Alarm unklar

Die Feuerwehr, die wenige Minuten später am Hörsaalgebäude auf dem Westend Campus der Goethe-Universität eintraf, konnte keine Ursache für den Alarm finden und zog zügig wieder ab. Der Habermas-Vortrag "Noch einmal: Zum Verhältnis von Moral und Sittlichkeit" konnte etwa nach einer halben Stunde fortgesetzt werden. 

Für Verwirrung sorgte Birgitta Wolff, die Präsidentin der Goethe-Universität, die nach dem Vortrag sagte, es habe sich nicht um einen Feueralarm gehandelt. Eine andere Erklärung für den Zwischenfall lieferte sie aber nicht.

Vortrag von Jürgen Habermas: 3000 Menschen hörten zu

Jürgen Habermas indes reagierte gelassen auf den Zwischenfall. Er sei "dankbar für die zusätzliche Publizität", sagte er. Seinen Vortrag hörten insgesamt 3000 Menschen in fünf Hörsälen. Erst am Dienstag feierte er seinen 90. Geburtstag.

Der renommierte Soziologe ist ein prominenter Vertreter der Frankfurter Schule, einer Gruppe von Wissenschaftlern, die seit vielen Jahrzehnten die Sozialforschung in Frankfurt stark prägt. 

(ror)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare