Nachts am Fluss

Mann (24) in den Main geworfen – Polizei veröffentlicht kuriose Täterbeschreibung

+
Rätselhafter und besorgniserregender Vorfall in Frankfurt: Unbekannte warfen einen Mann einfach plötzlich von einer Brücke in den Main.

Unbekannte Männer haben einen 24-Jährigen in der Innenstadt von Frankfurt in den Main geworfen. Jetzt veröffentlicht die Polizei eine kuriose Täterbeschreibung.

Update von Dienstag, 10.09.2019, 14:05 Uhr: In der Nacht von Samstag (17.08.2019) ist ein junger Mann in Frankfurt von drei unbekannten Männern verprügelt und in den Main geworfen worden. Nun hat die Polizei eine genauere Täterbeschreibung von zwei der drei Männer veröffentlicht. 

  • Einer der Täter soll 170-175 cm groß, mitteleuropäisches Aussehen und lange, blonde, zum Zopf gebundene Haare haben. Die Polizei spricht vom Typ „Surferboy“. 
  • Ein zweiter Täter soll 175-180 cm groß sein, ein osteuropäisches Aussehen und ein schmales Gesicht haben. 

Zeugen, die entsprechende Hinweise geben können, sollen sich unter der Nummer (069)/755-51199 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden. 

Erstmeldung von Montag, 02.09.2019, 15:51 Uhr: Frankfurt – Rätselhafte Gewalttat in der Mainmetropole: In der Nacht von Samstag (17.08.2019) spazierte ein junger Mann (24) am Mainufer an der Ignatz-Bubis-Brücke nach Hause. 

Kurz vor der Brücke begegnete er drei ihm unbekannten Männern. Als der 24-Jährige an ihnen vorbeigehen wollte, schlugen sie unvermittelt zu. 

Frankfurt: Unbekannte werfen 24-Jährigen in den Main 

Die drei Männer schlugen auf den 24 Jahre alten Mann ein, der daraufhin verletzt zu Boden ging. Anschließend packte ihn einer der Männer an den Füßen. Das verletzte Opfer versuchte sich zu wehren, wurde aber mit Schwung in den Main geworfen. 

Lesen Sie auch: Limburg – Schulpfarrer ging mit Minderjährigen regelmäßig in die Sauna

Die Unbekannten türmten, als der junge Mann auf der Wasseroberfläche auftraf. Sie flüchteten in Richtung Flößerbrücke und von dort mutmaßlich in Richtung der Frankfurter Innenstadt oder Sachsenhausen. Der inzwischen im Main treibende 24-Jährige wurde von mutigen Passanten gerettet. Ob die Passanten zu ihm in den Main sprangen oder ihm vom Ufer aus halfen, konnte die Polizei auf Nachfrage nicht mitteilen. 

24-Jähriger in den Main geworfen: Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt

Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt die Tat als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft und eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt. Zeugen, die entsprechende Hinweise geben können, sollen sich unter der Nummer (069)/755-51199 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden. 

Frankfurt: So werden die Täter beschrieben

Die Frankfurter Polizei hat folgende Beschreibung der mutmaßlichen Täter veröffentlicht: 

  • Alle drei Täter sind männlich. Wahrscheinlich sind sie jugendlichen Alters 
  • Zum Tatzeitpunkt waren alle drei Täter mit einer hellen Jeans bekleidet 
  • Einer der Täter trug einen weißen Kapuzenpullover

Bei einem Streit in Frankfurt-Dornbusch ist ein Mann schwer verletzt worden. Sein Kontrahent hatte ihm mit einem Messer in den Bauch gestochen. 

Auch in anderen hessischen Städten kam es zu gewaltsamen Verbrechen. In Wiesbaden ist ein Mann tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Ein Verdächtiger hat sich der Polizei gestellt, ein zweiter wurde später von der Polizei festgenommen. Auch in Wetzlar gab es eine Gewalttat – hierbei wurde ein Mann durch eine Schießerei getötet. Die Polizei ermittelt nun, ob die Tat einen politischen Hintergrund haben könnte, wie fnp.de* berichtet. Ein ganz anderes Ereignis sorgte auf der Urlaubsinsel Mallorca für Aufsehen. Zwei Tornados wurden dort in der Bucht von Palma de Mallorca gefilmt

marv

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare